Drohne über Unfallstelle Nach Horror-Crash: Polizei sperrt Wasserburger Landstraße

Mit einer Drohne verschafften sich die Ermittler einen Überblick von der Unfallstelle. Foto: Gaulke

Insgesamt kamen bei dem furchtbaren Unfall auf der Wasserburger Landstraße drei Menschen ums Leben.

Trudering - Der schreckliche Unfall liegt fast eine Woche zurück, drei Menschen starben auf der Wasserburger Landstraße. Die Polizei ermittelt weiter auf Hochtouren. Am Donnerstag wurde die Straße zwischen 15 und 16 Uhr in beide Richtungen komplett gesperrt. Mithilfe einer Drohne wurden dann Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle gefertigt.

Bei einem der schwersten und tragischsten Unfälle seit Langem kamen drei Menschen ums Leben - alle waren französische Touristen. Am vergangenen Freitag war ein 60-Jähriger mit hoher Geschwindigkeit in den gerade anfahrenden Opel gerast, der Kleinwagen fing Feuer und wurde komplett zerstört. 

Eine 29-jährige Frau war sofort tot, ein 36-Jähriger starb im Krankenhaus. Auch der Fahrer (29) erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Nur eine 68-jährige Französin, die auf dem Beifahrersitz saß, überlebte den Crash schwer verletzt. 

 

JETZT LESEN

7 Kommentare

Kommentieren

  1. null