Drei Haftbefehle Verbotene Prostitution: Frau muss fast ein Jahr ins Gefängnis

, aktualisiert am 20.03.2017 - 14:03 Uhr
Die Bulgaring ging den Beamten der Bundespolizei bei einer Kontrolle auf der A93 ins Netz. Foto: Bundespolizei

Gegen eine 31-jährige Frau lagen drei Haftbefehle wegen verbotener Prostitution vor. Bei einer Polizeikontrolle auf der A93 konnte sie die Geldstrafe nicht zahlen – jetzt muss sie für fast ein Jahr in Haft.

Kiefersfelden - Beamte der Bundespolizei kontrollierten am Sonntag auf der A93 bei Kiefersfelden ein Auto, welches in Österreich zugelassen war. Bei der Überprüfung der Personalien kam heraus, dass gegen die Fahrerin gleich mehrere Haftbefehle vorlagen.

2014 und 2015 hatte das Amtsgericht Stuttgart die 31 Jahre alte Frau dreimal wegen verbotener Prostitution verurteilt. Insgesamt beliefen sich die Geldstrafen und Verfahrenskosten auf rund 10.200 Euro. Da die Frau die Strafe nicht zahlen konnte oder wollte, muss sie nun ins Gefängnis. Die Bundespolizei brachte die Frau in die Traunsteiner JVA – dort muss sie nun 333 Tage verbringen.

  • Bewertung
    19

Auch interessant

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null