Diebstahl teurer Autos Schon neun Fälle: Was es mit Homejacking auf sich hat

Autorenprofil Ruth Schormann
, aktualisiert am 13.12.2017 - 14:31 Uhr
Die Diebe brechen in die Häuser ein, stehlen den Autoschlüssel und brausen mit den teuren Karossen davon. Foto: dpa

Autobesitzer aufgepasst! Im Münchner Umland häufen sich die Fälle von Homejacking. Diebe brechen in Häuser ein, entwenden die Autoschlüssel und brausen dann mit den teuren Autos davon.

München - Sie brechen in Häuser ein, klauen Autoschlüssel und düsen mit den Wagen davon – seit drei Monaten suchen Autoknacker die Landkreise Starnberg und Landsberg heim. Sie gehen immer nach dem gleichen Schema vor – und haben es auf Luxuswagen abgesehen.

Range Rover, Mercedes, Porsche – Fabrikate dieser Marken stehen auf der Liste der Diebe, die die Wagen wohl auf Bestellung klauen und dann weiterverkaufen. Erst vergangenes Wochenende schlugen sie wieder in Gauting zu: Zuerst bohrten die Einbrecher ein Erdgeschossfenster auf, dann suchten sie die Autoschlüssel und klauten damit ein Mercedes E-Klasse T-Modell. Einen Tag vorher gelangten die Täter über eine Terrassentür in ein Haus in Greifenberg und fuhren mit einem Porsche 911 Carrera S und einem BMW X6 davon.

Insgesamt neun solcher Fälle dieses sogenannten Homejackings sind bei der Kripo Fürstenfeldbruck angezeigt worden, teilt die Polizei mit. Sie sucht nun Zeugen der Vorfälle, die sich unter der Nummer 08141/6120 melden sollen. Merkwürdig ist, dass ein gestohlener Range Rover aus Inning und ein BMW aus Berg wieder auftauchten. Sie waren in Starberg und bei Gilching abgestellt worden.

 

 

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null