Banner Schöne Münchnerin neu _1024x250_NEU

Die Siegerin Schöne Münchnerin: Katrins Traum geht in Erfüllung

1,75 groß, 18 Jahre jung ist die Schöne Münchnerin 2012: Katrin Biller... Foto: Bernd Wackerbauer

"Ich dachte schon, das war's." Katrin Biller, die Schöne Münchnerin 2012, im AZ-Interview über den Moment des Sieges, ihre Model-Pläne und warum der Fiat ihr sehr gelegen kommt.

München - Katrin Biller, die Gewinnerin der „Schönen Münchnerin“ 2012, überzeugt die Jury mit Charme, Ausstrahlung und perfekten Maßen. Trotzdem ist die bescheidene 18-Jährige von ihrem Sieg völlig überrascht. Lesen Sie hier das Interview.

Glückwunsch zum Sieg! Katrin, wie fühlen Sie sich?

KATRIN BILLER: Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet zu gewinnen. Als die Plätze zwei und drei vergeben waren, dachte ich: Das war’s jetzt. Als mein Name aufgerufen wurde, war ich total überrascht.

Wie geht’s jetzt weiter?

Am Freitag stehe ich um 6 Uhr auf und gehe zur Schule, in die Fachakademie für Sozialpädagogik, am Montag bin ich in Massenhausen in der Kinderkrippe.

Louisa Models, die Agentur, die Sie jetzt vertritt, traut Ihnen eine internationale Karriere zu...

Das freut mich sehr, und ich will das auch unbedingt machen. Aber eigentlich würde ich gerne bis August meine Ausbildung fortführen. Dann bin ich Kinderpflegerin, und könnte die Lehre zur Erzieherin gut unterbrechen, um als Model durchzustarten. Beides parallel durchzuziehen, wird bestimmt schwierig, weil ich nicht so viel freinehmen kann.

Bilderstrecke: Die Gala zur Wahl der Schönen Münchnerin

Erkennen eigentlich auch die Kinder, die Sie betreuen, wie schön ihre Erzieherin ist?

Ach, die Kleinen sind so süß! Wenn ich einen Zopf habe, wollen alle Mädchen auch einen Zopf. Das süßeste, was mal ein Kind gesagt hat, war: ,Ich hab’ dich sooo lieb, auch wenn du so dünn bist!’

Wie hat Ihre Familie auf den Sieg reagiert?

Die freuen sich alle total mit mir und sind furchtbar stolz. Aber ich glaub’, die haben auch nicht damit gerechnet, dass ich gewinne. (lacht)

Was sagt Ihr Freund?

Der weiß es noch nicht. Er wird sagen: „Das hab’ ich dir doch gleich gesagt“. Er war sicher, dass ich gewinne. Aber das haben die Freunde der anderen Kandidatinnen ihren Mädels sicher auch gesagt.

Sie sind jetzt nicht nur Neu-Model, sondern auch Besitzerin eines Fiat 500C.

Den kann ich gut gebrauchen! Bei einem Bruttolohn von 500 Euro, den ich im zweiten Lehrjahr zur Erzieherin bekomme, hätte ich lange auf ein Auto sparen müssen! (lacht)

 

 

 

JETZT LESEN

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null