Dicke Autos und massig Bargeld gefunden Polizei legt Drogendealer (18) samt Bande das Handwerk

Bei einer Verkehrskontrolle wurde die Polizei auf eine große Menge Parfumflaschen aufmerksam. Foto: imago/SvenSimon

Die Polizei hat einen Bulgaren mitsamt Komplizen festgenommen, der im größeren Rahmen Drogen verkauft hat. Seiner Festnahme versuchte er sich zu widersetzen, indem er sich in seinem Auto einschloss.

Altstadt - Der Zugriff erfolgte vor prominenter Kulisse. Mitten am Promendeplatz hat die Polizei am Donnerstagnachmittag einen 18-jährigen Bulgaren festgenommen, der schon länger verdächtigt wurde, mit Betäubungsmitteln zu dealen.

Wirklick kooperativ zeigte sich der junge Mann aber nicht: Da er sich in seinem Auto eingeschlossen hatte und auch nach Aufforderung die Türen nicht öffnete, mussten die Beamten die Beifahrerscheibe einschlagen. Im Auto fand die Polizei mehrere verkaufsfertig abgepackte Kokain-Plomben, Bargeld und mehrere Mobiltelefone.

Der 18-Jährige war aber offenbar nur Teil eines Netzwerkes. Denn noch im Laufe der Nacht durchsuchten die Ermittler dann drei Wohnungen von Mittätern. Zwei weitere Bulgaren im Alter von 18 und 25 Jahren wurden festgenommen. Auch in diesen Wohnungen stellte die Polizei einen hohen Bargeldbetrag sicher, zudem einen hochwertigen BMW.

Zahlreiches weiteres Beweismaterial muss erst noch ausgewertet werden. Die drei Männer wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

JETZT LESEN

9 Kommentare

Kommentieren

  1. null