Detaillierte Karten und Routen Stadtradln: Die schönsten Touren durch München

, aktualisiert am 08.07.2017 - 12:22 Uhr
Auch in der Stadt gibt's einige schöne Radl-Routen. Die AZ stellt vier davon vor. Foto: dpa/AZ/J. Berg Verlag

München lässt sich wunderbar mit dem Rad erkunden. Für eine Fahrradtour müssen Sie die Stadt also gar nicht verlassen – die AZ zeigt Ihnen ausgewählte Strecken zum Nachradeln.

München - Wenn das Wetter passt, dann tut es gut, draußen zu sein – und freilich auch gut, wenn einem der Fahrtwind um die Nase streift. Deshalb schickt Sie die AZ mit dem Radl raus – und zwar in der Stadt. Denn wer in München unterwegs ist, kann auch immer für ein Eis oder einen Eiskaffee anhalten. Und das macht, finden wir, einen besonderen Reiz aus.

Hier präsentieren wir Ihnen Radltouren aus dem Buch "Feierabend Radeln" von Manfred Platz, das im J. Berg Verlag erschienen ist (14,99 Euro). Platz beschreibt in seinem Buch 20 Touren in und rund um die Stadt, vier davon haben wir hier für Sie zusammengefasst. Außerdem geben wir weiter unten Tipps für Touren außerhalb der Stadt.

Also: Rauf auf’s Rad und los geht’s!


Durch Haidhausen und Bogenhausen
Street-Art und schöne Villen


Street-Art schmückt die Unterführung am Friedensengel. Foto: D. von Loeper

Länge: 19 km
Höhenmeter: 70
Ausgangs- und Endpunkt: Wiener Platz

Wir verlassen den Wiener Platz in Richtung Maximilianeum. An der nächsten Kreuzung biegen wir links auf die Max-Planck-Straße ab. Wir umrunden das Maximilianeum ein Stück und folgen dem Wegweiser zum Isarradweg nach rechts. Bei der Unterführung beim Friedensengel stoßen wir auf Street-Art. Der Weg führt uns weiter die Isar entlang. Bei der nächsten Weggabelung verlassen wir die Isar und fahren nicht durch den Tunnel, sondern halten uns rechts.

Wir gelangen zur Montgelasstraße in Bogenhausen, an der wir kurz nach rechts auf dem Radweg entlangfahren. An der nächsten Fußgängerampel überqueren wir die Straße und radeln geradeaus in die Mauerkircherstraße. An der zweiten Straße, der Herzogparkstraße, biegen wir rechts ein und danach sofort wieder links in die Kolbergerstraße. Dieser folgen wir auch nach einem kurzen Rechts-Links-Knick bis zum Ende und radeln nach einer Linkskurve auf der Vilshofenerstraße, bis diese endet. Wir fahren rechts in die Pienzenauerstraße, unterqueren den Mittleren Ring und radeln geradeaus. Bei der nächsten großen Kreuzung biegen wir links auf die Mauerkircherstraße den Isarhang hoch. Oben angekommen fahren wir rechts in die Oberföhringer Straße und bei der nächsten Gelegenheit wieder links in An der Salzbrücke. Wir fahren geradeaus und überqueren eine Brücke. Wenn nach einer Siedlung links der Ringofenweg abgeht, nehmen wir rechts den Schotterweg. Am Rinziplatz radeln wir geradeaus, passieren eine Sperre aus Pfosten und biegen dahinter rechts ins Grüne ab.

Am Ende der Grünanlage geht’s auf die Wahnfriedalle. Kurz bevor die Straße zur Sackgasse wird, biegen wir links auf einen Schotterweg ein. Bei der direkt folgenden Weggabelung geht es links, dann rechts.

Wir erreichen die Odinstraße und biegen rechts in sie ein, am Normannenplatz geht’s in die Einbahnstraße. Auf einer Brücke überqueren wir die Englschalkinger Straße. Wir verlassen den Weg über eine Schranke und radeln links auf den Rosenkavalierplatz und vor dem Zebrastreifen wieder rechts auf den offenen Platz.

Wir radeln am Cadillac-Kino vorbei und verlassen den Arabellapark über den Durchgang zwischen Deutscher Bank und Sheraton. Links radeln wir auf die Arabellastraße, dieser folgen wir auch bei einer Rechtskurve und biegen rechts auf den Radweg entlang der Denniger Straße ein. Nachdem wir den Mittleren Ring überquert haben, biegen wir links in die Delpstraße, ein wenig später rechts auf die Innstraße. An deren Ende geht’s links und gleich wieder rechts in die Sternwartstraße. An deren Ende radeln wir an der Ampel links und sofort wieder rechts in die Höchlstraße. Es geht kurz am Herzogpark entlang, dann die nächste Straße nach links. An ihrem Ende und biegen wir links in die Ismaninger- und sofort wieder rechts in die Cuvilliésstraße ein. Es geht dann rechts in die Keplerstraße. Wir biegen rechts in die Mühlbaurstraße ab. Am Prinzregentenplatz fahren wir rechts.

Hinter dem Käferrestaurant biegen wir links in die Trogerstraße ein. An der ersten Straße fahren wir nach links und sehen das Prinzregentenbad. Am Ende der Grünanlage biegen wir rechts auf die Nigerstraße und dann die zweite Straße links. An deren Ende geht’s rechts auf die Kuglerstraße.

Wir überqueren die Einsteinstraße und fahren am Friedhof Haidhausen entlang. Die nächste Straße fahren wir rechts, dann geradeaus, bis wir den Haidhauser Dom sehen. Hier biegen wir links auf den Johannisplatz. Wir biegen links in die Obere Johannisstraße ein. Wir fahren zum Restaurant Preysinggarten und rechts in die Preysingstraße. Nach dem Bordeauxplatz biegen wir links in die Wörthstraße. Rechts geht’s zum Pariser Platz. Über die Weißenburger Straße erreichen wir den Weißenburger Platz. Über die Kellerstraße und Trambahngleise gelangen wir zum Gasteig. Über die Holzhofstraße, Preysingstraße und Steinstraße erreichen wir wieder den Wiener Platz.


Durch Haidhausen und Bogenhausen: Für Großansicht in die Karte klicken.


Englischer Garten, Olympiapark und Nymphenburg
Durch Parks und Schlossgärten


Das Schloss Nymphenburg: Warum nicht hier eine Pause mit herrschaftlichem Ausblick einlegen? Foto: Bahnmüller Bild Verlag / J. Berg Verlag

Länge: 23 km
Höhenmeter: 70
Ausgangspunkt: Odeonsplatz
Endpunkt: Bahnhof Pasing

Vom Odeonsplatz radeln wir durch den Hofgarten an der Residenz und dann an der Staatskanzlei entlang. Durch den Tunnel gelangen wir in den Englischen Garten. Wir fahren am Chinesischen Turm und Kleinhesseloher See vorbei und verlassen den Englischen Garten links über eine gepflasterte Brücke über den Schwabinger Bach. Wir fahren rechts auf die Biedersteiner Straße. Wir kreuzen den Mittleren Ring und biegen links in die Luxemburger Straße. Es geht über die Ungererstraße und dann nach einem Rechtsknick links in die Berliner Straße. Kurz vor einem Linksknick folgen wir der Straße hoch zur Trambahnstation Am Münchner Tor. Wir queren die Gleise. Am Hügel unten biegen wir links auf den Radweg und überqueren die Ingolstädter Straße, dann geht’s in den Petuelpark. Wir durchqueren ihn und fahren über eine Brücke leicht nach unten zur Belgradstraße. Wir überqueren eine Ampel, fahren kurz links die Belgradstraße entlang. Beim Eingang zum Luitpoldpark radeln wir den nächsten geteerten Weg rechts. Wir halten uns auf dem Hauptweg, der eine Linkskurve macht. Wenn links ein als Radweg gekennzeichneter, geteerter Weg einmündet, biegen wir nach rechts ab und verlassen den Park.

Auf der Straße halten wir uns, links abbiegend, am Rande des Parks. Die Brunnerstraße macht einen Schwenk nach rechts, wir überqueren an einer Ampel die Schleißheimer Straße, fahren dann links, überqueren die Lerchenauer Straße und biegen rechts in die Hornstraße ein. An deren Ende fahren wir rechts und gelangen auf einen Radweg. Diesem folgen wir zum Biedersteiner Kanal und sind jetzt im Olympiapark.

Es geht links entlang des Kanals, dann auf dem nächsten Weg rechts über den Kanal. Wir radeln auf den Olympiaturm zu und hoch zur Olympiahalle. Vor dem Olympiastadion biegen wir rechts ab und fahren dann über eine Brücke über die Landshuter Allee.

Nach den Resten des Olympia-S-Bahnhalts geht’s links und dann rechts über eine Brücke über den Georg-Brauchle-Ring. Es geht kurz ein Stück rechts den Mittleren Ring entlang. Links geht’s auf die Pickelstraße, dann rechts in den Sapporobogen. Nach einer Ampel geht es in die Postillonstraße, dann folgen wir der Beschilderung zum Schloss Nymphenburg, das wir über die Waisenhausstraße und die Nördliche Auffahrtsallee erreichen.

Am Ende des Schlossrondels orientieren wir uns links, um auf den Radweg an der Schlossmauer zu kommen. Wir folgen dem Weg bis zu einer Bahnunterführung, hier geht’s rechts und dann in Richtung Schloss Blutenburg (ausgeschildert). Wir umfahren den See um das Schloss und dann an der Würm entlang in Richtung Pasing. Dabei folgen wir den Wegweisern zum Pasinger Bahnhof.

Der Weg führt uns wieder auf den Schirmerweg. Wir fahren geradeaus und nach einer Linkskurve rechts auf den Radweg, der uns entlang der Gleise zum Bahnhof Pasing führt.


Englischer Garten, Olympiapark und Nymphenburg: Für Großansicht in die Karte klicken.


Von der Altstadt durch Laim nach Pasing
Grüne Runde im Münchner Süden


Die Bavaria ist ein optisches Highlight. Foto: Manfred Platz / J. Berg Verlag

Länge: 17 km
Höhenmeter: 65
Ausgangspunkt: Sendlinger Tor
Endpunkt: Pasinger Bahnhof

Vom Sendlinger Tor radeln wir zum Nußbaumpark und hinter der Matthäuskirche links. Wir verlassen den Park rechts auf die Ziemssenstraße und sofort links auf die Nußbaumstraße. Es geht bis zur Theresienwiese, die wir überqueren.

Oben auf der Theresienhöhe radeln wir an der Kongresshalle vorbei, bei der Schneckenskulptur fahren wir links entlang des Bavariaparks und gelangen zum Westpark. Wir halten uns links des Sees und fahren nach ihm links bergauf, überqueren den Mittleren Ring. Es geht bergab und unten rechts um den See. Beim Chinagarten fahren wir rechts hoch. Oben überqueren wir die Lindauer Autobahn, biegen links in einen Schotterweg und unterqueren die Westendstraße.

Wir biegen rechts in den Hechenwanger Weg ein, gelangen auf den Käthe-Bauer-Weg. Die Leibnitzstraße geht’s nach links. Dann rechts in die Rilkestraße, links-rechts geht’s in die Flotowstraße. Wir überqueren die Gotthardstraße, über einen Durchgang erreichen wir die Kirchmairstraße, in der es nach rechts geht.

Über Schrottstraße und Fröbelplatz gelangen wir zur Agnes-Bernauer-Straße, die wir überqueren und nach links an ihr entlangfahren. Wir fahren nach rechts in die Lutzstraße und in die Perhamerstraße nach links. In der Vohburger Straße biegen wir links ab. Nach einer Rechtskurve fahren wir über den Agricolaplatz links in die Agricolastraße. Wir folgen, rechts abbiegend der Gotthardstraße und bleiben auch auf dem Radweg, wenn die Straße nach rechts führt.

Nach einer leichten Rechtskurve halten wir uns bei der Weggabelung links. Der Radweg führt uns zur Silberdistelstraße, hier fahren wir rechts, die nächste Straße wieder links und dann bis zur nächsten Weggabelung, an der wir uns links halten und zur Blumenauer Straße gelangen, die wir überqueren und dem Schlagweg folgen. Am Pasinger Friedhof folgen wir dem Schotterweg. Über die Kraillinger und Planegger Straße gelangen wir in den Pasinger Stadtpark.

Es geht an der Würm entlang, rechts über die Engelbertstraße zur Planegger Straße und dann im rechts-links-rechts-links-Zick-Zack über Peter-Putz-, Josef-Retzer-, Bodenstedt- und Bäckerstraße zu unserem Endpunkt, dem Pasinger Bahnhof.


Von der Altstadt durch Laim nach Pasing: Für Großanischt in die Karte klicken.


Über Giesing, Ramersdorf und Haidhausen
Abwechslungsreiche Tour durch verschiedene Quartiere


Die ehemalige NS-Mustersiedlung in Ramersdorf. Foto: Manfred Platz / J. Berg Verlag

Länge: 19 km
Höhenmeter: 70 Hm
Ausgangs- und Endpunkt: Kolumbusplatz

Vom Kolumbusplatz fahren wir in die Nockherstraße. Auf dem Radweg Am Nockherberg fahrend wir bis nach oben zur nächsten Kreuzung und biegen rechts ab. Kurz bevor wir zur Heilig-Kreuz-Kirche gelangen, biegen wir links in die Gietlstraße ab.

Bevor diese zur Einbahnstraße wird, biegen wir rechts in die Untere Grasstraße ab. Danach links in die Gietl-, dann rechts in die Untere Grasstraße.

Nach dem Alpenplatz orientieren wir uns in Richtung des Ostfriedhofs und biegen rechts in den St.-Martins-Platz ein. An dessen Ende geht es rechts in die Severinstraße.

Wir überqueren die Deisenhofener Straße und biegen in die Landstraße rechts ab. Nach dem Walchenseenplatz geht’s links in die Herzogstandstraße, kurze Zeit später links in die Werner-Schlierf-Straße.

An deren Ende halten wird uns links auf der Weißenseestraße. Es geht geradeaus, bis wir an einer großen Kreuzung rechts in die Werinherstraße einbiegen. Die Balanstraße überqueren wir und biegen links in die Wilramstraße ein. Die nächste Straße, die Hohenaschauer Straße, biegen wir rechts ab. Wir sind in der ehemaligen NS-Mustersiedlung. Es geht links in die Herrenchiemseestraße und geradeaus über die Rosenheimer Straße. Nach dem Alten Wirt setzen wir unseren Weg links in der Aribonenstraße fort. Es geht nach der Kirchseeoner Straße links zum Loehleplatz, dann rechts in die Weiskopfstraße. Wir biegen rechts in die Wollanistraße ein und links in die Führichstraße.

Über die große Melusinenstraße gelangen wir links in die Grafinger Straße. Nach dem Kartoffelmuseum geht’s links auf die Friedenstraße. Wir überqueren die Rosenheimer Straße und radeln kurz rechts an ihr entlang, bis wir nach etwa zehn Metern rechts in einen kleinen Weg abbiegen. Es geht durch den Kustermann-Park, nach dem wir rechts über die St.-Cajetan-Straße wieder rechts die Balanstraße erreichen.

Nach einer großen Straße geht es links in die Rablstraße, dann wieder links in die Franziskanerstraße. In der Gebsattelstraße geht’s bergab. Unten biegen wir rechts ab in die Straße am Herrgottseck. Es folgt ein rechts in die Lilienstraße und dann ein links in die Schwarzstraße. Bald erreichen wir den Isarradweg, biegen hier links ab. Wir unterqueren die Braunauer Eisenbahnbrücke und halten uns links der Gleisschienen. Wir unterqueren die Brücke erneut, fahren am Schyrenbad vorbei. Über die Pilgersheimerstraße geht es bis zur Kolumbusstraße und unserem Ausgangspunkt.


Über Giesing, Ramersdorf und Haidhausen: Für Großansicht in die Karte klicken.


Lust auf eine Tour? Der Autor Manfred Platz bietet sie an. Mehr Infos auf seiner Webseite: www.radlguide.de

Ausflugstipps: Soll’s mal aus der Stadt hinausgehen? Dann hier entlang

1. Von Thalkirchen nach Wolfratshausen

Diese zweistündige Tour startet im Stadtgebiet und lockt mit schönen Isarpanoramen und vielerlei Einkehrmöglichkeiten unterwegs (Brückenwirt, Kloster Schäftlarn). Die Orientierung ist einfach: Fahren Sie in Thalkirchen an der Isar entlang aus der Stadt hinaus. Der Isarradweg ist gut ausgeschildert. Auf der rechten Uferseite radelt es sich etwas bequemer.

2. Von Furth zum Deininger Weiher

Der Startpunkt ist die S-Bahnstation Furth. Diese Tour führt uns am Hachinger Bach entlang und durch das Gleißental. Nachdem wir den Deininger Weiher erreicht haben, geht’s zurück: weiter nach Holzhausen und in Richtung Ebertshausen. Bei einer Kapelle biegen wir nach Jettenhausen ab und erreichen Kreuzpullach. Dort geht’s zurück nach Oberhaching.

3. Vom Zentrum nach Freising

Diese Tour führt uns an der Isar entlang bis nach Freising. Wir starten am Deutschen Museum und orientieren uns dann gute 30 Kilometer immer an der Isar. Nach zwei Stunden erreichen wir Freising.

4. Von Pasing zum Starnberger See

Auch hier dient ein Fluss als Wegweiser: immer an der Würm entlang. Gleich hinterm Pasinger Bahnhof geht’s los, dann weiter durch den Gräfelfinger Paul-Diehl-Park über Planegg, Stockdorf, Gauting, Leutstetten (wo man in der Schlossgaststätte rasten kann), durchs herrliche Mühlthal bis zum Starnberger See – von wo einen die S-Bahn zurückbringt. Wem 32 Kilometer zu lang sind, der kann vorher in Gauting aussteigen. Tipp: Samstags ist auf der Route oft (zu) viel los.

Mehr zum Thema Radln in München finde Sie in unserem Outdoor-Channel

JETZT LESEN

0 Kommentare