Auf ihn werden in wenigen Stunden alle Augen gerichtet sein, er soll die Fliegerbombe von Schwabing unschädlich machen: Günther Sobieralski im Porträt.

München - Günther Sobieralski (65) ist Geschäftsführer der Munitionsräumfirma Lutomsky in Oranienburg – und arbeitet mit der großen Räumfirma Tauber aus Münster zusammen, die an Lutomsky Anteile hält. Auch die hat seit Montagabend Spezialisten bei der Schwabinger Bombe. Sobieralski, der gelernte Kfz-Mechaniker aus Kappeln an der Schlei (Schleswig-Holstein), kam über die Bundeswehr zur Firma Tauber.

Anzeige

Seit 1991 – also 21 Jahren – räumt er rund um Oranienburg auf. Genau deshalb ist er Experte für US-Bomben mit Langzeitzündern: Dort liegen nämlich fast nur solche Exemplare in der Erde. Gezählt habe er seine Suchstellen und gefährlichen Funde in Oranienburg nie, sagte Sobieralski einmal der „Märkischen Allgemeinen“. Hunderte seien es gewesen.

„Jede Bombe ist eine neue Herausforderung. Jede muss man wie die erste behandeln. Routine ist lebensgefährlich.“ In 20 Jahren habe es in seinem Unternehmen keine Unfälle gegeben. Hoffentlich reißt diese Serie nicht ausgerechnet in München.

 

Bleiben Sie auch mit den mobilen Angeboten der Abendzeitung immer auf dem Laufenden: über die iPhone-App (zum Download im App-Store), die Android-App (zum Download im Play-Store) und die mobile Website m.abendzeitung-muenchen.de