Börse in Frankfurt Kein Ende der Dax-Turbulenzen in Sicht

Die Anzeigetafel mit dem Kursverlauf spiegelt sich im Handelssaal der Frankfurter Börse im Schriftzug "DAX". Foto: Christoph Schmidt Foto: dpa

Nach den jüngsten Turbulenzen an der Wall Street zeigt sich auch der Dax erneut unstetig. Bis auf 12.000 Punkte rutschte der deutsche Leitindex am Freitag vorübergehend ab. 

Frankfurt/Main - Die Ausschläge am deutschen Aktienmarkt dauern an. Am Freitagmorgen reagierten die Anleger zwar zunächst gelassen auf die jüngsten Turbulenzen in New York. Nach dem Mittag zeigte sich der Dax aber wieder sprunghaft.

Im Tief rutschte er fast bis auf 12.000 Punkte ab, erholte sich dann aber wieder. In New York zeichnete sich derweil eine Erholung des Dow Jones Industrial um etwa 1 Prozent ab.

Der Dax fiel am Nachmittag um 0,65 Prozent auf 12.180,10 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf steuert er nun auf einen Verlust von etwa 5 Prozent zu. Das Minus aus der Vorwoche von etwa 4 Prozent droht er damit noch zu toppen. Seit dem Rekordhoch bei 13.596 Punkten hat er mehr als 10 Prozent an Wert eingebüßt.

Anleger sind nervös

Die Nervosität der Anleger bleibt immens hoch, wie der deutlich anziehende Volatilitätsindex VDax als "Angstbarometer" zeigt. Auch andere Indizes erlebten Schwankungen: Der MDax fiel am Freitagnachmittag um 0,55 Prozent auf 25.095,91 Punkte, während der lange Zeit freundliche TecDax zuletzt kaum verändert bei 2.455,45 Zählern stand. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel zuletzt um 0,9 Prozent.

Bei der Commerzbank scheint die Euphorie, die am Vortag zeitweise aufgrund erfreulicher Zahlen und einer für 2018 in Aussicht gestellten Dividende aufkeimte, wieder ganz verflogen. Die Papiere büßten am Dax-Ende etwa 4 Prozent ein. Schon am Donnerstag konnten sie ihre zwischenzeitlich deutlichen Gewinne nicht verteidigen.

Der Kurs des Euro ist bis zuletzt geringfügig gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,2277 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,2252 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei 0,52 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 138,78 Punkte. Der Bund-Future lag leicht mit 0,03 Prozent im Minus bei 158,08 Zählern.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null