Bild-Kolumne "Post von Wagner" Boris Becker eröffnet neuen Twitter-Krieg

Schon wieder: Boris Becker schießt via Twitter gegen "Bild"-Kolumnist Franz-Josef Wagner. Der hatte den Ex-Tennisstar zuvor als "Rhinozeros" beschimpft.

Berlin - Dieses Mal ist nicht Oliver Pocher sein Kontrahent: Ex-Tennisstar Boris Becker (46) hat einen neuen Gegner gefunden. Nachdem "Bild"-Kolumnist Franz-Josef Wagner (70) in seiner Rubrik "Post von Wagner" ordentlich gegen Becker geschossen hatte und ihn unter anderem als "Rhinozeros" bezeichnet hatte, giftet dieser nun über seinen Lieblingskanal Twitter zurück: "Post an Franz-Josef: Haben Sie sich selber einmal im Spiegel angeschaut? Sie sollten Menschen wirklich nicht nach Ihrem Aussehen beurteilen."

Der Autor zog in seiner Kolumne zuvor ziemlich vom Leder, vor allem was den körperlichen Zustand Beckers anbelangt. Unter dem Titel "Lieber Boris Becker, wie sehen Sie aus!" schrieb Wagner, dass Beckers Gesicht aufgequollen, er steif in den Hüften und nicht mehr gut zu Fuß sei. Der "Bild"-Autor ist berühmt für seine ungefeilten Beiträge, die oft an Schärfe kaum zu überbieten sind. Ungewohnt ist allerdings, dass das vermeintliche "Opfer" darauf reagiert. Becker befindet sich derzeit "Down Under", um seinen Schützling Novak Djokovic bei den Australian Open zu unterstützen.

JETZT LESEN

1 Kommentar