Betrunken und ohne Licht Radfahrerin (18) bei Unfall mit Auto schwer verletzt

Erheblich alkoholisiert waren die Schülerin und ihre beiden Begleiter auf den Rädern unterwegs. Foto: dpa

Die Schülerin krachte in die Windschutzscheibe des Wagens, fuhr einige Meter auf der Motorhaube mit und schleuderte anschließend auf die Fahrbahn. Sie überlebte schwer verletzt.

Berg am Laim - Eine 18-jährige Schülerin verunglückte am Freitagabend auf dem Fahrrad schwer. Mit zwei Freunden fuhr die Münchnerin gegen 23.30 Uhr auf dem Radweg die Ampfingstraße entlang. An der Kreuzung zur Mühldorfstraße versuchte sie nach links abbiegen. Als sie verbotswidrig vom Radweg quer über den Kreuzungsbereich ausscherte, übersah sie einen entgegenkommenden Fiat.

Der 60-jährige Pizza-Fahrer hatte keine Chance, die junge Radfahrerin zu sehen - sie war ohne Licht unterwegs. Ungebremst erfasste das Auto die Radfahrerin, lud sie auf die Motorhaube auf und fuhr noch einige Meter weiter, bevor die schwerverletzte Schülerin von der Windschutzscheibe auf die Straße geschleudert wurde.

Die 18-Jährige, die keinen Helm trug, erlitt schwere Kopfverletzungen. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer wurde nur leicht verletzt. Sowohl Auto als auch Fahrrad wurden erheblich beschädigt.

Lesen Sie auch: Zwei Männer kentern mit Schlauchboot auf der Isar

Bei einem Schnelltest auf Alkohol wurde ein Promillewert in Höhe von 1,3 bei der Radfahrerin festgestellt. Auch ihre beiden Begleiter, die unmittelbar hinter ihr fuhren, aber am Unfall nicht beteiligt waren, waren erheblich alkoholisiert.

  • Bewertung
    3

Auch interessant

14 Kommentare

Kommentieren

  1. null