Papst Franziskus (79) hat nun auch einen eigenen Instagram-Account. Am Samstagmittag wurde dort das erste Foto veröffentlicht.

Rom - Der Papst wird künftig unter "Franciscus", der lateinischen Form seines Namens, Fotos und kurze Videos auf der zu Facebook gehörenden Foto-Plattform mit Nutzern in aller Welt teilen, wie der Vatikan bereits am Freitag angekündigt hatte. Der erste Instagram-Post des Papstes zeigt das Oberhaupt der katholischen Kirche im Gebet versunken und mit dem Kommentar "Betet für mich" in neun Sprachen von Polnisch bis Arabisch.

"Betet für mich" - der erste Post des Papstes. Quelle: Screenchot/Instagram

Die Einführung des Accounts folgte einem Treffen zwischen dem Papst und dem Instagram CEO und Co-Gründer Kevin Systrom im Apostolischen Palast im Februar.

 

Instagram CEO und Co-Gründer Kevin Systrom begrüßt das neue Mitglied mit einem eigenen Post. Quelle: Screenshot/Instagram

Der Papst hatte am Samstag auf seinem Twitter-Account angekündigt, neue Schritte zu gehen: "Ich beginne einen neuen Weg, auf Instagram, um mit euch den Weg der Barmherzigkeit und der Zärtlichkeit Gottes zu gehen", schrieb er in dem Kurznachrichtendienst.

Lesen Sie hier: Neue Besatzung auf Internationaler Raumstation eingetroffen

Auf Twitter ist Papst Franziskus ausgesprochen erfolgreich: Er hatte nach seinem Amtsantritt im März 2013 den Account @Pontifex von seinem Vorgänger übernommen. Mittlerweile erreicht er in neun Sprachen mehr als 25 Millionen Follower, der deutschsprachige Twitter-Account hat mehr als 300.000 Follower. Der Instagram-Account mit dem ersten Beitrag hatte bereits eine Stunde nach dem Start mehr als 50.000 Abonnenten und das Foto vom betenden Papst rund 12.000 "Gefällt"-Markierungen.