Beim Tengelmann erwischt Zurück im Knast - wegen Päckchen Zigaretten

Der Tengelmann in der Nymphenburger Straße - hier bediente sich der Langfinger am Zigarettensregal. Foto: Google

Ein Regensburger hat zehn Jahre gesessen. Jetzt wandert er wegen einer Packung Kippen wieder in die Zelle. ,

Neuhausen – Das HB-Männchen aus der Werbung wäre garantiert in die Luft gegangen. Dem 44-jährigen Kaufmann aus Regensburg nützt das allerdings auch nicht viel. Er sitzt seit Montag wieder im Gefängnis.

Er war in einer Tengelmann-Filiale in der Nymphenburger Straße beim Klauen erwischt worden. Er hatte ein Päckchen Zigaretten für sieben Euro eingesteckt, ohne zu zahlen. Ein Angestellter rief die Polizei. Als die Beamten die Taschen durchsuchten, fanden sie bei dem Dieb Einbruchswerkzeug und einen fremden Pass. Der gehört einem Arzt aus München. In der Praxis in der Birkerstraße war kürzlich eingebrochen worden. Der Täter erbeutete nur den Pass.

Der mutmaßliche Einbrecher schweigt. Ein Ermittlungsrichter erließ gegen den Regensburger Haftbefehl.

Der Kaufmann hat bereits zehn Jahre im Gefängnis gesessen wegen Körperverletzung, illegalem Waffenbesitz und Diebstahl. Erst im vergangenen August war er aus der Haft entlassen worden. Wegen Einbruchs und Diebstahl droht dem Mann erneut eine Gefängnisstrafe – hätte er doch nur mit dem Rauchen aufgehört ...

JETZT LESEN

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null