Bei der Arbeit festgenommen Polizei schnappt "GayRomeo"-Räuber

Mit diesem Bild fahndete die Polizei nach Marcus. Foto: Polizei

"Marcus" verabredet sich im Internet mit seinem späteren Opfer, tritt ihn zu Boden und raubt ihn aus: Dank Öffentlichkeitsfahndung konnte nun der Räuber (19) geschnappt werden.

München - Seit vergangener Woche fahndete die Polizei mit Hilfe der Öffentlichkeit nach "Marcus". Am Dienstag konnte die Polizei den Räuber, der im Juli am S-Bahnhof Aubing einen 38-Jährigen ausgeraubt hatte, festnehmen.

Unter dem Namen "Marcus" hatte sich der 19-Jährige über die Internetplattform "GayRomeo" mit seinem späteren Opfer verabredet.

Am S-Bahnhof in Aubing. Dort unterhielten sich die beiden. Plötzlich kamen zwei weitere Personen, die "Marcus" offenbar kannte, auf die beiden zu - eine davon war eine Frau. Der 38-Jährige wurde dann unvermittelt von seiner Chat-Bekannstschaft zu Boden getreten und von den beiden anderen geschlagen. Einer der Täter riss die Brusttasche des 38-Jährigen an sich, in der sich sein Handy und der Geldbeutel befanden.

Aus dem vorangegangenen Chat-Verlauf konnte die Polizei das Lichtbild sichern, das jetzt den Täter überführt hat. Die Hinweise führten zu einem 19-Jährigen, der in München arbeitet. Er konnte am Dienstag an seinem Arbeitsplatz festgenommen werden. Die Ermittlungen in Bezug auf seine Mittäter dauern noch an, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

  • Bewertung
    10

JETZT LESEN

Auch interessant

München-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null