100-m-Olympiasieger Usain Bolt bedankt sich im TV bei Bayerns Vereinsarzt Müller-Wohlfahrt. Der gibt den Dank bescheiden zurück

München - Nach seinem wiederholten Olympiasieg im prestigeträchtigsten Wettbewerb der
Spiele bedankte sich der 25-jährige Usain Bolt überschwänglich bei
Bayern-Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. „Der Doktor
ist ein ganz großer Mann. Er ist der beste Arzt der Welt. Er spielte
eine große Rolle für mich und hat Anteil an meinem Erfolg“,
schwärmte Bolt.

Anzeige

Am Montag sagte Müller-Wohlfahrt zur AZ: " Ich habe mich über den Olympiasieg von Usain Bolt am Sonntagabend in London sehr gefreut. Ebenso über seine überraschendes ZDF-Interview danach. Dennoch möchte ich festhalten, daß der Gewinn der Goldmedaille ausschließlich der Verdienst dieses außergewöhnlichen Sportlers ist. Usain hat seinen Erfolg seinem unglaublichen sportlichen Talent, seiner harten Trainingsarbeit und seinem unbändigen Willen zu verdanken. Dass ich in seinem Team, das ihm beste Voraussetzung für seine Leistungen schafft, dabei sein darf, ehrt mich..“

Der Jamaikaner hatte den Münchner Orthopäden im Juli erneut wegen
seines chronischen Rückenleidens aufgesucht, das auch die Muskulatur
im Oberschenkel beeinträchtigte. „Er hat mich behandelt und erklärt,
dass ich bei Olympia Großartiges leisten werde. Er ist für mich mehr
als ein Arzt. Er geht mit mir zum Dinner und kümmert sich um mich.
Ich danke ihm und den Frauen in seiner Praxis für all das, was sie
für mich getan haben“, sagte Bolt.

Die wichtigsten News über den Rekordmeister täglich auch per Mail: Abonnieren Sie den FC-Bayern-Newsletter der AZ