Bayern-Coach Pep Guardiola über seine Zukunft, das Niveau seiner Mannschaft und das Trainingslager in Doha.

Doha - Vor der letzten Nacht im Mannschaftsquartier „The Grand Heritage“ in Doha und der abschließenden Trainingseinheit am Dienstagvormittag auf dem Gelände der „Aspire Academy“ sprach Trainer Pep Guardiola am Montagabend um 20 Uhr Ortszeit in Katar auf einer internationalen Pressekonferenz. Er war etwas heiser, wirkte gesundheitlich leicht angeschlagen. „Wir haben ein bisschen mehr gesprochen in den letzten Tagen“, sagte der Spanier. Hier die besten Aussagen von Pep Guardiola zu einzelnen Themen in einer Übersicht:

 

über die Trainingswoche in Doha

 

"Es war sehr perfekt, der Trainer kann sich nicht beklagen. Morgen machen wir noch ein bisschen Regeneration, dann fliegen wir zurück und bereiten uns auf das Spiel in Hamburg vor. Wir haben am Samstag noch ein Freundschaftsspiel in Karlsruhe."

 

über die Winterpause in der Bundesliga

 

"Ich habe meine ganze Karriere die Winterpause nicht gekannt, hier in der Bundesliga ist es anders. Ich habe mich jedes Mal gefreut, nochmal eine Pause zu haben und dann zu trainieren und mit den Spielern sprechen zu können. Die Bundesliga ist perfekt, ein Traum. Die Stadien sind voll, weniger Spiele. Bundesliga ist top, Wahnsinn. Eine tolle Liga."

Lesen Sie hier: Bayern-Coach Guardiola - "Bis jetzt alles perfekt"

 

über die jungen Spieler, die mit den Profis in Doha waren

 

"Wir brauchen 22, 23 Spieler. Die jungen Spieler haben es gut gemacht. Aber ihre Rolle, ihre Position ist in der zweiten Mannschaft. Wir kannten ihre Qualitäten schon."

 

über Achtelfinal-Gegner Juventus Turin

 

"Es ist der Finalist der Champions League. Manchmal vergessen die Leute hier, wie gut Juve ist. Wenn du zu Bayern kommst, musst du gewinnen, gewinnen, gewinnen. Es wird eine sehr, sehr schwieriges Duell, sie haben eine sehr gute Mannschaft. Wir müssen sehr intelligent spielen. Es ist normalerweise ein Spiel für das Halbfinale. Wenn du die Champions League gewinnen willst, musst du die großen Mannschaften schlagen."

 

über seine Zukunft

 

"Vielleicht trainiere ich nächste Saison in England, vielleicht aber auch erst in zwei Jahren. Ich werde es bekannt geben, wenn ich einen meinen Vertrag unterschreibe."

Lesen Sie hier: Guardiola - FCB nicht bereit für Champions League-Sieg

 

über die Reaktion auf seinen Abschied im Sommer

 

"Sie haben sehr gut trainiert. Sie spielen für sich selbst. Wenn sie einmal nicht gut trainieren, dann bin ich da. Wenn wir verlieren, liegt es nicht daran, dass sie nicht wollen. Wir sprechen immer nur über Fußball. Alle wissen doch Bescheid."

 

über die Entwicklung seiner Mannschaft

 

"Trainer brauchen immer Zeit, wenn sie kommen. (schnippt mit den Fingern). Die Leute, die Fans, die Medien, die Spieler glauben, es geht schnell. Unsere Spielweise ist besser als vor zwei Jahren. Wir haben viel trainiert und gesprochen und uns entwickelt, wir machen weniger Fehler."

 

über seine Mannschaft

 

"Ich habe viel Vertrauen in meine Mannschaft. Unsere Entwicklung ist besser, wenn wir alle Spieler zur Verfügung haben. Ich hoffe, dass wir früher oder später unser größtes Niveau erreichen können. Bayern ist gesund, wenn all die Spieler hier bleiben."

 

über das aktuelle Niveau der Bayern

 

"Im Moment sind wir noch nicht bereit, die Champions-League zu gewinnen, wir brauchen einen Schritt nach vorne (schnippt). Ich werde alles tun, um diesen Titel zu gewinnen. Wir sind nach einem Problem noch nicht so stabil über die ganzen 90 Minuten. Wenn wir ein Tor bekommen, verlieren wir ein bisschen unsere Linie. Das ist in Porto passiert, in Barcelona und vorletzte Saison gegen Real Madrid."

Lesen Sie hier: Guardiola - Messi hat ein "unvorstellbares Niveau"

 

über die Jagd nach Titeln

 

"Es ändert mein Leben nicht, ob ich zwei Mal die Bundesliga gewinne oder drei Mal. Wichtiger ist das Verhältnis zu meinen Spielern."

 

den nahenden Abschied aus München

 

"Diese Leute hier in Bayern werden für den Rest meines Lebens in meinem Herzen sein. Eines Tages werde ich zurückkommen und die Menschen wiedersehen, die ich mag. Ich habe viele spezielle Leute getroffen. Ich gehe, um mich zu verändern. I need to move. I need to change something and to be changed."