Weltmeister Boateng verletzte sich bei Bayern-Sieg in Hamburg. Was der Innenverteidiger genau erlitten hat, blieb zunächst unbekannt. Trainer Pep Guardiola macht sich aber Sorgen.

Hamburg - Fußball-Rekordmeister FC Bayern München muss vermutlich länger auf Innenverteidiger Jérôme Boateng verzichten. Der Weltmeister hatte beim 2:1 (1:0) gegen den Hamburger SV zum Rückrundenstart bereits nach 56 Minuten humpelnd den Rasen im Volksparkstadion verlassen. "Ja, er ist verletzt", sagte Trainer Pep Guardiola am Freitag. Was der Weltmeister genau habe, wusste der Spanier nicht. Guardiola verwies auf die medizinische Abteilung.

Der Verdacht auf eine Muskelverletzung wurde zunächst nicht bestätigt, Boateng wollte auf Nachfragen nichts zu der Blessur sagen. "Wir haben ein Problem, aber wir werden eine Lösung finden", sagte Guardiola.