Bayern stellen Weichen Robben und Lewandowski vor Verlängerung

Arjen Robben und Robert Lewandowski bejubeln einen Treffer im Spiel des FC Bayern München gegen den FC Augsburg. Foto: sampics/augenklick

Bei Bayern München laufen am Saisonende sieben Verträge aus. Der Rekordmeister stellt die Weichen für die Zukunft.

München - Der Vertrag mit Franck Ribéry ist bereits bis 2018 verlängert. Bei Torjäger Robert Lewandowski ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis er seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag bis 2021 setzt. Auch einer weiteren Zusammenarbeit mit Superstar Arjen Robben steht kaum etwas im Weg. Der deutsche Fußball-Rekordmeister stellt die Weichen für die Zukunft. Sieben Verträge laufen im kommenden Sommer jedoch auch aus - inklusive des Kontrakts von Robben.

Das Thema ist aber erst einmal zurückgestellt. "Es hat ein Gespräch gegeben zwischen meinem Kollegen und seinem Vater, der ja sein Berater ist", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erst am Freitag bei Sky. Robbens Vater Hans habe diesem mitgeteilt, dass sein Sohn "bis Weihnachten einfach stabil und gesund auf dem Platz stehen will. Dann wird es Gespräche geben."

Es spricht "nichts" gegen eine Verlängerung

Robben hatte zuletzt jedoch betont, dass er sich beim FC Bayern sehr wohl fühle. Auch für Rummenigge spricht "nichts" gegen eine Verlängerung. Deshalb wäre alles andere als das eine Überraschung. Da Robben bereits 32 Jahre alt ist, dürfte es bei den Verhandlungen hauptsächlich um die Laufzeit gehen. Normalerweise erhalten Spieler jenseits der 30 bei den Bayern nur noch Einjahresverträge.

Beim vor allem von Real Madrid umworbenen Lewandowski (28) liegt der Fall anders. Seit Wochen arbeitet der FC Bayern daran, den bis 2019 laufenden Kontrakt auszudehnen. "Es wird nicht mehr so lange dauern, bis unterschrieben wird", sagte Maik Barthel, Berater des Polen, dem kicker. Es soll noch 2016 passieren.

Offen beim FC Bayern ist aktuell die Zukunft von Xabi Alonso (34), Ersatztorwart Tom Starke (35), Rafinha (31), Holger Badstuber (27), Julian Green (21) und Kingsley Coman (20). Deren Verträge laufen im Sommer aus. Bei Starke, Green und Alonso, der immer öfter an Grenzen stößt, deuten die Zeichen auf Abschied.

Die Personalie Rafinha hängt auch mit Kapitän Philipp Lahm zusammen, dessen Backup er ist. Lahm ist noch bis 2018 gebunden. Doch zuletzt hat der 32-Jährige angedeutet, möglicherweise schon 2017 aufzuhören. Dies hatte zuletzt für reichlich Diskussionen gesorgt, da Lahm nach seiner Karriere Sportdirektor werden soll.

Trotz Verlängerungen: Umbruch steht bevor

Beim lange verletzten Badstuber werden die Münchner die Entwicklung abwarten. Fallen lassen werden die Bayern den Nationalspieler aber sicher nicht. Bei Coman besitzen sie eine Kaufoption in Höhe von 21 Million Euro für den von Juventus Turin ausgeliehenen Flügelspieler. Ob die Bayern diese ziehen, ist offen. Derzeit ist der junge Franzose verletzt. Coman könnte auf Sicht die in die Jahre gekommenen Robben und Ribéry ersetzen.

Auch wenn deren Verträge jetzt noch einmal verlängert werden oder wurden - die Bayern müssen einen Umbruch einleiten. "Es sind jetzt einige Spieler in einem Alter, in dem man nicht mehr lange auf diesem Niveau Fußball spielen kann, die aber die Mannschaft geprägt haben", sagte Lahm unlängst. Der Verein sehe auch, "wie alt seine Spieler sind".

Neben Lahm, Ribéry und Robben sind aus dem aktuellen Luxus-Kader noch Alonso, Rafinha, Manuel Neuer und Starke 30 und älter. Im letzten Jahr hatte Rummenigge deshalb schon einen "sanften" Umbruch angekündigt. Die Entscheidungen sollen "mit der nötigen Sensibilität" getroffen werden. - Die Vertragslaufzeiten der Bayern-Profis:

2021: Manuel Neuer (30), Thomas Müller (27), Jerome Boateng (28), David Alaba (24), Javi Martínez (28), Mats Hummels (27), Renato Sanches (19)

2020: Douglas Costa (26), Joshua Kimmich (21)

2019: Robert Lewandowski (28), Thiago (25), Arturo Vidal (29), Juan Bernat (23)

2018: Franck Ribéry (33), Philipp Lahm (32), Sven Ulreich (28)

2017: Arjen Robben (32), Xabi Alonso (34), Rafinha (31), Holger Badstuber (27), Tom Starke (35), Julian Green (21), Kingsley Coman (20).

JETZT LESEN

0 Kommentare