Bayern Hochwasser-Hilfe: Abgeordneter fordert Notopfer-Briefmarke

Eine Notopfer-Briefmarke im Wert von fünf Cent hat der niederbayerische FDP-Bundestagsabgeordneter Gerhard Drexler (FDP) vorgeschlagen. Der Erlös soll den Hochwasser-Geschädigten zugutekommen, erklärte er am Samstag. Foto: dpa

Eine Notopfer-Briefmarke im Wert von fünf Cent hat der niederbayerische FDP-Bundestagsabgeordneter Gerhard Drexler (FDP) vorgeschlagen. Der Erlös soll den Hochwasser-Geschädigten zugutekommen, erklärte er am Samstag.

Freyung  –  Zusätzlich zu den regulären Briefmarke müsste auf jede Postsendung zusätzlich eine Notopfer-Marke geklebt werden. In einem Jahr könnten so 900 Millionen Euro zusammenkommen. Drexlers Wahlkreis Deggendorf-Freyung ist vom Hochwasser besonders hart getroffen worden.

Als Vorbild nennt der Abgeordnete die Notopfer-Berlin-Marke, die in der Bundesrepublik von 1948 bis März 1956 zusätzlich zum Postporto verwendet werden musste. „Die nationale Solidarität gebietet heute eine ähnliche gemeinschaftliche Leistung wie 1948 beim Berlin-Notopfer“, sagte er.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

1 Kommentar