Basketball Bundesliga Bayern siegt, Bamberg strauchelt erneut

Bayerns Topscorer in Erfurt: Reggie Redding. Foto: Sampics/Augenklick

Der FC Bayern Basketball feiert seinen 17. Erfolg in Serie und festigt Platz eins. Die Konkurrenten patzen.

Erfurt – Die Basketballer des FC Bayern bleiben in der Bundesliga weiter das Maß der Dinge. Am Sonntag in Erfurt feierte der FCBB bei den Rockets einen ungefährdeten 98:59-Erfolg und baute seine Tabellenführung aufgrund der 84:90-Niederlage von Berlin in Frankfurt auf sechs Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten Hauptstädter aus.

Für die Münchner war es bereits der 17. Pflichtspielsieg in Serie. Topscorer gegen den Tabellenvorletzten waren Reggie Redding (15 Punkte), Nihad Djedovic (14), Maik Zirbes (13), Milan Macvan (13) und Danilo Barthel (13), die alle zweistellig punkten konnten. Seine einzige Niederlage in dieser Spielzeit hatte der FCBB zuhause gegen Würzburg (76:84) hinnehmen müssen.

Während die Bayern weiter Stärke demonstrieren, musste Dauerchampion Brose Bamberg den nächsten Rückschlag im Kampf um die Titelverteidigung hinnehmen. Bei Vizemeister Oldenburg verlor Bamberg 74:81 und kassierte damit bereits die fünfte Saisonniederlage.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null