Zum 5. Mal demonstrierte am Montag der bayerische Pegida-Ableger gegen die "Islamisierung des Abendlandes". Laut Polizei nahmen 350 Anhänger teil. Auch 600 Gegendemonstranten gingen auf die Straße.

München - Der ganz große Aufreger ist es nicht mehr! Wie die letzten Montage auch, demonstriert die "Bagida" gegen eine vermeintliche "Islamisierung des Abendlandes". 350 Teilnehmer kamen nach Polizeiangaben am Montag zum Goetheplatz, um von da aus zur Poccistraße zu "spazieren".

Den "Bagidas" standen 600 Gegendemonstranten gegenüber. Mit 600 Mann war auch die Polizei stark vertreten.