AZ-Travelcheck Wo Familienglück eine Heimat findet

Die Gäste können in über 20 Restaurants nach Herzenslust schlemmen. Foto: Sani Resort

Das Sani Resort in Griechenland haben Leser der AZ getestet. Lesen Sie hier, was die Familie erlebt hat.

Griechenland - Für uns ist der Familienurlaub noch etwas ganz Besonderes. Mein Mann und ich arbeiten beide sehr viel und haben oft das Gefühl, wir verpassen ganz viel voneinander. Umso mehr freuen wir uns auf diese zwei Wochen im Jahr, in denen wir gemeinsam mit unseren Kindern verreisen und jeden Tag bewusst miteinanderverbringen. Im vergangenen Jahr durften wir das große Glück erleben gleich zwei Reisen zu unternehmen: den Sommer an der Adria und den Herbst im Sani Resort in Griechenland.

Familiensuite mit eigenem Pool

Die Reise nach Griechenland hatten wir in der Abendzeitung gewonnen – mit der Prämisse im Nachhinein darüber zu berichten. Das machen wir sehr gerne, denn das Hotel ist ein wahrer Familientraum. Wir wurden direkt vom Flughafen in Thessaloniki abgeholt und auf der etwa einstündigen Fahrt ins Hotel mit kalten Getränken versorgt. Einchecken durften wir im Sani Club, einem von vier Hotels auf der großzügigen Anlage des Sani Resorts. Für uns und unsere beiden Mäuse (Till ist 3, Nina 6) waren die Tage im Club wirklich ein wahrer Traum. Wir waren in einer neuen Familiensuite untergebracht, die nicht nur zwei Schlafzimmer hatte, sondern auch einen eigenen Pool. So konnten die Kleinen schon vor dem Frühstück planschen.

Von Bootstouren und Kinder Clubs

Unsere Tage haben wir hauptsächlich am privaten Sandstrand des Sani Clubs verbracht. Nina und Till wollten aber auch die Kinderclubs des Hotels besuchen. Besonders überrascht hat uns der Melissa CrécheClub, in den schon Kinder ab vier Monaten gehen können. Da fühlte sich unser Till mit seinen drei Jahren wie ein ganz Großer. Mama und Papa konnten ungestört ein paar Stunden zu zweit am Strand verbringen. Das Schöne an einem Urlaub im Sani Resort ist aber auch, dass man wie in einer eigenen Welt für sich ist.

Die Anlage ist sehr weitläufig und hat eine eigene Marine in der zahlreiche Yachten liegen. Von hier aus kann man täglich kostenfreie Bootstouren in den Sonnenuntergang unternehmen oder einfach nur flanieren, in den Boutiquen shoppen oder in den Lokalen mit Ausblick auf die Schiffe essen. Insgesamt hat das Hotel über 20 Restaurants, von denen wir so viele wie möglich ausprobiert haben. Von typisch griechisch, über italienisch oder asiatisch ist hier wirklich alles dabei. Ehrlich gesagt, kann ich an dieser Stelle noch tausend schöne Momente auflisten, die diesen Urlaub so besonders gemacht haben: Die tollen Küstenwanderungen mit Blick auf das in allen Farben von blau schimmernde Meer, die seltenen Vogelarten im hoteleigenen Ökoreservat oder die Shows am Abend. Daher bleibt mir am Ende nur eins zu sagen: Wir kommen auf jeden Fall wieder für einen Urlaub ins Sani Resort.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null