Banner Schöne Münchnerin neu _1024x250_NEU

AZ-Model-Contest Schöne Münchnerin 2016: Antonia und das Model-Comeback?

Die Münchnerin hat übrigens sudanesische Wurzeln – und den Bikini haben wir uns vom Contest-Partner Krines ausgeliehen. Foto: Sigi Müller

Die 21-Jährige steht im Finale des AZ-Modelcontest Schöne Münchnerin – am 14. Oktober hat sie die Chance auf einen Model-Vertrag und einen Opel Adam

Wir dürfen vorstellen: Antonia. Antonia ist 21 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in München und am 14. Oktober hat sie etwas Wichtiges vor. Denn dann ist das Finale der Schönen Münchnerin. Und rein rechnerisch stehen die Chancen eins zu elf, dass Antonia an diesem Abend eine Schärpe umgehängt bekommt, einen Modelvertrag bei Louisa Models unterschreibt und mit einem Opel Adam von Häusler nach Hause fährt. Denn Antonia hat sich gegen Hunderte Bewerberinnen im AZ-Modelcontest durchgesetzt und ist in die letzte Runde eingezogen.

Doch vorher hat sich die 21-Jährige noch vor die AZ-Kamera stellen müssen. Und zwar in einer Location, in die nicht viele hineindürfen: das Skyloft-Studio.

Hier finden sonst Fotoshootings für große, internationale Werbekampagnen statt. Antonia schleppt das AZ-Team einfach mit hinein. Vor kurzer Zeit hat sie hier nämlich ein Praktikum absolviert und durfte hinter die Kulissen von großen Produktionen schauen.

Hinter der Kamera, wohlgemerkt. Einen Ort, den man sich für Antonia eher weniger vorstellen kann. Denn ja, man darf sich schon fragen: „Macht die sowas öfter?“. Und die Antwort ist: Jein. Antonia war tatsächlich schon mal professionelles Model – allerdings als Kind. Die Schöne Münchnerin 2016: Es könnte so etwas wie Antonias Comeback werden.

Sowieso passiert gerade viel in ihrem Leben: „Abi nachholen und dann am liebsten studieren“, sagt sie. Und was? „Wirtschaftspsychologie.“


Hier finden sie alle weiteren Finalistinnen und alle Infos zum AZ-Modelcontest

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null