AZ-Meinung Grundsatzbeschluss? Von wegen! Stadtrat verpasst nächste Chance

Für Sophie Anfang geht der Grundsatzbeschluss des Stadtrats nicht weit genug. Foto: AZ/dpa

AZ-Vize-Lokalchefin Sophie Anfang kommentiert den Grundsatzbeschluss des Stadtrats zum Radverkehr der Zukunft.

Schon wieder hat der Stadtrat eine Chance verpasst. Wie so oft, wenn es um den Radverkehr geht. Auf 400 Seiten arbeitet sich die Rathauskoalition hauptsächlich an Kleinigkeiten ab.

Ein Schriftstück, das den Namen "Grundsatzbeschluss" trägt, muss ambitionierter sein. Die Zahlen zeigen: Die Münchner mögen ihr Radl - aber sie hätten schon gerne anständige Radlwege und Abstellmöglichkeiten. Das spanische Sevilla hat es innerhalb weniger Jahre geschafft, viele Bürger zum Umstieg zu bewegen: Mit vom Autoverkehr und Fußgängern abgetrennten und breiten Radwegen. Das geht, wenn man den Mut hat, auch mal eine Autostraße schmäler zu machen.

Zum Hauptbahnhof kommt man als Radler immer noch nicht, ohne Angst zu haben, überfahren zu werden. Da hier eh gerade gebaut wird: Warum nicht gleich radgerecht? Das wäre ein grundsätzliches Umdenken!

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

21 Kommentare

Kommentieren

  1. null