AZ-Kommentar Es hat sich ausgedschungelt

, aktualisiert am 26.01.2018 - 13:05 Uhr
Die Qualität von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" ist gesunken, findet AZ-Leute-Kolumnistin Kimberly Hoppe. Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Die Leute-Kolumnistin Kimberly Hoppe über einen TV-Urwald, der nichts mehr taugt.

Zu Beginn gab es Zeiten, da war es fürchterlich verpönt, das Dschungelcamp zu schauen. Kakerlaken-Duschen, Daniel Küblböck, Unterschichten-Unterhaltung eben. Dabei waren das damals – völlig ironiefrei gemeint – TV-Perlen. Als die RTL-Show 2013, neun Jahre nach ihrem Start, für den Grimme-Preis nominiert wurde, waren sich plötzlich alle einig. Es war hip, den Pseudo-Promis beim Mampfen der Känguru-Hoden zuzuschauen. Und ja, die Sprüche der Moderatoren waren auch sooo frech. Aber was ist heute los? Leider nichts.

Die Moderatoren haben weiterhin gute Gag-Autoren, doch das überrascht weder, noch reicht es aus, um täglich einzuschalten (Die Autorin dieser Zeilen hat nicht nur berufsbedingt jede Staffel gesehen).

Dschungelcamp-Quote ist gesunken

Die aktuelle zwölfte Staffel enttäuscht und langweilt auch viele andere Menschen, immerhin hat sich die Quote im Vergleich zu 2011 (damals mit Indira, Jay und Sarah Dingens) fast halbiert. Woran das liegt: an den schlecht gecasteten Kandidaten. Es fehlen Überraschungen, Reibereien – und Authentizität.

Matthias Mangiapane, zweifelhaft bekannt aus "Ab ins Beet", ist so kalkuliert nervig, dass es nur unlustig ist. Transgender-Model Giuliana, vielleicht die Einzige, die was zu erzählen gehabt hätte, gibt auf und erwähnt beiläufig, dass das "Promi-Dinner" noch bevorstünde.

Die Show ist die Show

Der Dschungel ist kein Abenteuer mehr, es ist ein 08/15-Geschäft – ein Sprungbrett für Persönlichkeiten, die Aufmerksamkeit und Likes wollen, aber nicht mehr den Mut haben, ihr wahres Ich zu zeigen. Wenn alle nur eine Show abliefern, ist das der Tod für die Sendung.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null