Aufregung am Hauptbahnhof Bombendrohung: Besoffener versetzt Reisende in Angst und Schrecken

Am Hauptbahnhof durchsuchte die Polizei den Regionalzug (Archivbild). Foto: dpa

Aufregung in einem Zug nach München: Ein Besoffener hält die Fahrgäste mit einer Bombendrohung in Atem.

München - Schock-Moment in einem Regionalzug kurz vor dem Münchner Hauptbahnhof. Eine Bombendrohung versetzt die Fahrgäste in Angst und Schrecken.

Ein 29-Jähriger schreit im Zug herum, dass er eine Bombe in seinem Rucksack habe, tritt gegen Türen und beleidigt eine 19-Jährige. Entwarnung konnte erst eine Polizeistreife am Hauptbahnhof geben: Bei der Durchsuchung des Rucksacks konnten keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden werden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Vorsichtshalber durchsuchte die Bundespolizei den Regionalzug noch mit einem Sprengstoffsuchhund- zum Glück ohne Ergebnis. Der alkoholisierte 29-Jährige wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null