Aufregung am Donnerstag Lauter Knall in München und Umland: Das war der Grund

, aktualisiert am 24.08.2017 - 14:02 Uhr
Ein Eurofighter mit Überschallflug war für den Knall verantwortlich. (Archivbild) Foto: Rainer Jensen/dpa

Am Vormittag knallte es plötzlich in München und dem Umland. Verursacht wurde der Knall von einem Eurofighter im Überschallflug.

München - Gegen viertel nach zehn knallte es im Münchner Norden, auch Garching, Fürstenfeldbruck und Ismaning meldeten den lauten Knall.

Weder Münchner Polizei noch die Feuerwehr konnten auf AZ-Nachfrage allerdings einen Einsatz bestätigen. Doch zahlreiche Menschen schrieben auf Twitter und Facebook von dem Geräusch, auch Fensterscheiben sollen gewackelt haben. Die Auflösung brachte eine Nachfrage bei der Deutschen Flugsicherung und der Polizei Niederbayern.

Demnach war ein Eurofighter am Luftwaffenstützpunkt in Neuburg an der Donau um kurz vor zehn zu einem Übungsflug gestartet. Dieser Kampfjet flog dann im Überschallflug, der den Knall auslöste. Zeitversetzt verbreitete der sich dann durch die Landkreise – so schrieben Twitter-Nutzer, dass sie Geräusch auch in einigen niederbayerischen Gemeinden hörten.

Bei dem sogenannten Supersonic-Flug handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen Übungsflug – kein Grund zur Sorge also.

  • Bewertung
    10

JETZT LESEN

15 Kommentare

Kommentieren

  1. null