Zeuge meldete Schlingerfahrt Nicht angeschnallt frontal in Wohnmobil gekracht - Frau tot

, aktualisiert am 20.03.2017 - 09:09 Uhr
Bei dem Aufprall wurde der Motor aus dem Opel gerissen - die Bilder vom Bergungseinsatz am Sonntagabend. Foto: fib/FDL

In der Nähe von Traunstein hat sich am Sonntagabend ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Ein Opel raste mit voller Wucht frontal in ein Wohnmobil. Die Fahrerin des Kleinwagens wurde - wie auch der Motor - aus dem Fahrzeug geschleudert.

Traunstein – Der Hintermann hatte noch die Polizei angerufen und die auffällige Schlingerfahrt des voranfahrenden Opel Corsa gemeldet. Wenig später, am Sonttagabend gegen 18 Uhr, musste er auf der Staatsstraße 2105 zwischen Tegling und Wiesmühl mit ansehen, wie die 57-jährige Fahrerin des Opel auf die Gegenfahrbahn kam und frontal in ein Wohnmobil krachte.

Der Aufprall war so heftig, dass sowohl der Motor als auch die Fahrerin aus dem Wrack geschleudert wurden. Dem Zeugen und den kurz darauf eintreffenden Rettern bot sich ein entsprechend grausiges Bild. Während der Fahrer des Wohnmobils sich schwer verletzt aus seinem auf die Seite gekippten Fahrzeug befreien konnte, kam für die Frau jede Hilfe zu spät.

Die Unfallermittler gehen davon aus, dass die Opel-Fahrerin nicht angeschnallt war. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs und der Ursache für die unsichere Fahrweise der Frau wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

 

 

 

 

 

JETZT LESEN

4 Kommentare