Auf Papas Rechnung 9-Jährige bucht einen Trip nach Paris

Kinder lernen offenbar schnell, wie man eine Reise bucht. Foto: dpa

Der Umgang mit Smartphones, Computer und Tablets ist für viele Kinder selbstverständlich. Dass Kontrolle trotzdem nötig ist, musste ein Vater aus England auf die harte Tour lernen. Seine Tochter buchte einen Trip nach Paris - für ca. 1.300 Euro.

Heutige Kinder wachsen mit digitaler Technologie auf, ihr technisches Verständnis ist auf einem hohen Stand. Da müssen sich manchmal die Eltern bereits von ihren Spösslingen ein Smartphone erklären lassen. Die 9-jährige Susan aus England hat in dieser Hinsicht aber den Vogel abgeschossen. Während der Vater schlief, schlich sie sich in das Wohnzimmer und klaute Papas Handy. Mit seiner Kreditkarte buchte sie heimlich Flüge nach Paris und eine Übernachtung in einem Hotel.

VIP-Tour im Eiffelturm und Disneyland

Der Trip war Susan aber noch nicht genug. Denn wenn man schon mal in Paris ist, sollte man natürlich auch den Eiffelturm besichtigen. Aber nicht mit den anderen Touris im Schlepptau. Susan wollte lieber eine private Besichtigung. Somit wurde ein VIP-Besuch für 315 Euro gebucht.

Und dann gibt's da ja auch noch Disneyland. Auch hierfür kaufte Susan Tickets für 455 Euro. Der gesamte Trip sollte 1.300 Euro kosten. Vater Ian erfuhr von den Plänen seiner Tochter erst drei Tage später, als er bemerkte, dass Paypal das Geld von seinem Konto abgebucht hatte. "Ich weiß nicht, wie ich das gemacht habe," gesteht Susan gegenüber der englischen Zeitung The Sun. "Ich mag es nur mit Dads Telefon herumzuspielen. Ich weiß nicht wo Paris ist oder was der Eiffelturm ist."

Bezahlen muss Papa Ian die Reise aber nicht. Mit Anrufen bei seiner Bank, Paypal und dem Reiseunternehmen konnte der Vorfall aufgeklärt und das Geld rücküberwiesen werden. Schade für Susan, für so viel Einfallsreichtum hätte man ihr die Reise gegönnt.

JETZT LESEN

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null