Auf Baustelle in der Lazarettstraße Arbeiter muss nach Wespenstich reanimiert werden

Ein Notarzt musste den Bauarbeiter reanimieren. (Symbolbild) Foto: imago/RalphPeters

Der Bauarbeiter steht auf einem Gerüst, als ihn zwei Wespen stechen. Er erleidet einen anaphylaktischen Schock und muss reanimiert werden.

Neuhausen - Bange Momente mussten Bauarbeiter auf einer Baustelle in der Lazarettstraße am Dienstag durchleben. Ein 45-jähriger Kollege stand gerade auf einem Gerüst in sechs Metern Höhe, als er von zwei Wespen gestochen wurde. Er kollabierte sofort und erlitt einen anaphylaktischen Schock.

Seine Kollegen alarmierten sofort einen Notarzt. Rettungskräfte versorgten den bewusstlosen 45-Jährigen auf dem Gerüst. Doch die allergische Extremreaktion war so heftig, dass der Bauarbeiter reanimiert werden musste. Mit Hilfe eines Spineboards und eines Thoraxkompressionsgerätes (diese Maschine drückt kontinuierlich mit der gleichen Frequenz und Drucktiefe auf den Brustkorb eines Patienten und kann so die Einsatzkräfte bei schwierigen Rahmenbedingungen entlasten. Das Gerät wird vor allem bei Rettungen aus Höhen und Tiefen eingesetzt) konnte der Arbeiter vom Gerüst geborgen werden.

Ein Rettungswagen brachte den Mann in den Schockraum einer Klinik.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null