Münchens dümmster Einbrecher 17-Jähriger verletzt sich bei peinlichem Einbruchsversuch

Der 17-Jährige stellte sich wahrlich nicht gut an bei seinem Einbruchsversuch. Foto: imago

Dieser Einbruch war wahrlich nicht von Erfolg gekrönt. Erst kracht der 17-Jährige zweimal durch die Decke und verletzt sich, dann kommt er nicht mehr aus dem Supermarkt raus. Die Polizei kann ihn vor Ort festnehmen.

Neuhausen - Ein Feinkostgeschäft, das mit italienischen Delikatessen und edlen Weinen handelt. Da muss doch was zu holen sein. Das dachte sich auch ein Schüler aus München. Er plante einen Einbruch wie aus einem Hollywood-Film, doch dann ging alles schief.

Mit einem Komplizen kletterte der gebürtige Münchner am Sonntag gegen 5 Uhr morgens auf das Dach des Cesar-Marktes in der Blutenburgstraße. Während er das Glas eines Dachfensters einschlug, stand der zweite Mann Schmiere und beobachtete, ob sich in der Nachbarschaft etwas rührt. Alles blieb ruhig. Der 17-Jährige kletterte durch die Dachluke. Beim Einstieg unterschätzte er allerdings die Belastbarkeit einer eingezogenen Zwischendecke und krachte polternd durch die Platten.

Er fiel direkt auf eines der Regale und schlug dann noch ein paar Meter tiefer ziemlich schmerzhaft auf dem Boden auf. Ein erster Rückschlag, der den 17-Jährigen allerdings nicht aus dem Konzept brachte. Er durchwühlte das Büro, Schränke, Schreibtische und fand schließlich etwas Bargeld aus der Wechselkasse. Mit seiner Beute in der Tasche wollte er wieder durch die Luke rauf aufs Dach.

Zweimal kracht der Einbrecher durch die Decke des Marktes

Dabei stellte er sich so ungeschickt an, dass er erneut durch die Zwischendecke krachte und wieder mehrere Meter tief auf den Boden knallte. Ganz ohne Blessuren gingen die beiden Stürze nicht ab. Er blutete an den Beinen aus mehreren Schnittwunden. Noch einen Ausbruchsversuch übers Dach wollte der Einbrecher in diesem Zustand nicht riskieren.

Deshalb versuchte er, die Glasschiebetür im Eingangsbereich zu zertrümmern. Immer wieder schlug er auf das Glas ein, vergebens. Sogar einen Handhubwagen setzte er dabei ein. Doch es war wie verhext. Egal, was der Einbrecher alles anstellte, die Scheibe hielt.

Allerdings weckte der Krach die Nachbarschaft. Ein Zeuge sah eine Gestalt auf dem Dach des Marktes und verständigte die Polizei. Der Komplize konnte gerade noch verschwinden, bevor die Streife eintraf. Doch der 17-Jährige saß in dem Feinkostgeschäft noch immer fest, gefangen wie eine Maus in der Falle. Die Polizisten brachten den 17-Jährigen zuerst ins Krankenhaus. Dort wurden seine zerschundenen Beine verarztet. Dann ging es weiter auf die Wache.
Der 17-Jährige ist bereits wegen Diebstahls aktenkundig. Jetzt kommt Einbruch dazu.


Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Blutenburgstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

​​​​​​​

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null