Beherzt hat sich eine junge Frau gegen eine Attacke zur Wehr gesetzt: Ein Mann wollte zunächst Feuer und zog die 28-Jährige dann an sich heran. Die Frau wusste sich zu wehren.

München - Tougher Auftritt einer jungen Frau: Am Samstagabend war eine 28-jährige Münchnerin gegen 22.30 Uhr in der Georg-Böhmer-Straße unterwegs. Ungefähr 20 Meter vor dem Ausgang des S-Bahnhofs Aubing wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen. Dieser wollte Feuer für seine Zigarette von ihr haben.

Anzeige

Die junge Frau stieg vom Fahrrad und als sie dem Unbekannten „Feuer“ geben wollte, packte dieser ihre Hand und versuchte sie an sich heranzuziehen. Daraufhin ging die Angestellte einen Schritt auf den Täter zu, packte seinen Kopf und schlug diesen gegen ihr linkes Knie. Danach flüchtete sie mit ihrem Fahrrad nach Hause. Sie sah noch, dass durch den Schlag der Täter zu bluten anfing.

Eine Absuche nach dem Täter im Bereich des Tatortes verlief negativ.

Täterbeschreibung: Ca. 175 cm groß, ca. 20 Jahre alt, schlank/athletisch, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, trug Armbanduhr mit schwarzem Band; bekleidet mit Polo-Hemd und blauer Jeans.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.