Eine 16-jährige Schülerin ist auf dem Heimweg Opfer einer versuchten Vergewaltigung geworden. Der Täter entkam - nun fahndet die Polizei.

Aubing - Das junge Mädchen war am vergangenen Freitag zu Fuß auf dem Heimweg von der S-Bahnhaltestelle Langwied. Auf Höhe einer Baustelle trat laut Polizeibericht ein unbekannter Mann von hinten an sie heran, hielt sie an beiden Armen fest und küsste sie mehrfach. Außerdem versuchte er ihre Jeans aufzuknöpfen.

Anzeige

Die Schülerin wehrte sich jedoch so heftig, dass sie sich aus der Umklammerung befreien und davonlaufen konnte. Als sie sich noch mal umdrehte, zeigte der Mann sein Geschlechtsteil. Die Polizei München fahndet nun dringend nach dem Täter und bittet die Münchner Bürger um Mithilfe.

Täterbeschreibung der Polizei: Ca. 25 Jahre alt, etwa 165 cm groß, schlank/hager, sprach gebrochen deutsch; bekleidet war er mit einer Jogginghose, vermutlich Marke Adidas und einem T-Shirt.

Zeugenaufruf der Polizei: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Die wichtigsten News aus der Region täglich auch per Mail: Abonnieren Sie den München-Newsletter der AZ.