Arbeitsunfall in Grünwald Von Kellerwand erschlagen: Mann stirbt auf Baustelle

Der Baggerfahrer entdeckte einen gelben Bauhelm in der Grube. Darin lag sein Kollege - er war bereits tot. (Symbolbild) Foto: Jens Wolf/dpa

Schrecklicher Arbeitsunfall in Grünwald: Am Montag wurde ein 41-jähriger Bauarbeiter von einer Kellerwand erschlagen – er starb noch am Unfallort.

Grünwald - Am Montagnachmittag hat sich ein tödlicher Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Grünwald ereignet. Ein 46-jähriger Baggerfahrer riss mit seinem Fahrzeug ein Haus ab – ein 41-Jähriger half ihm dabei, indem er Eisen und Holz aus dem Bauschutt aussortierte. Wenig später entfernte sich der Baggerfahrer von der Grube, er wechselte den Abrissmeißel gegen eine Schaufel. Zuvor verabschiedet sich sein Kollege noch von ihm.

Als der 46-Jährige kurz danach wieder zur Grube fuhr, sah er, dass die Kellerwand umgefallen war. Grund dafür dürfte wohl der Untergrund gewesen sein, der sandhaltige Boden rutschte vom Rand nach. Laut Polizei erkannte der Baggerfahrer einen Bauhelm in der Grube, weswegen er die Wand mit der Schaufel anhob. Dann folgte der Schock: Unter der Wand lag sein Kollege.

Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Bauarbeiters festellen. Das Fachkommissariat 13 (Betriebsunfälle) übernahm vor Ort die Ermittlungen.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null