Antrag im Stadtrat CSU fordert Zamperl-Waschsalon im Englischen Garten

Hunde-Wasch-Center wie dieses von Darado wünscht sich die CSU in Münchens Parks. Foto: Darado

Unser Fifi soll schöner werden: Damit des Menschen bester Freund beim Gassi gehen nicht nur der körperlichen Ertüchtigung frönt, sondern auch die Fellpflege nicht vernachlässigt wird, wünscht sich die CSU jetzt Hunde-Waschstationen für München.

München - Beim Weg durch den Englischen Garten, den Olympiapark oder entlang anderer "frequentierter Gassi-Gehstrecken" sollen die Zamperl-Duschen zu einem kurzen Zwischenstopp einladen. Das Prinzip ist dabei recht einfach: Über eine Rampe läuft der Hund ins Waschbecken, Herrchen oder Frauchen entrichtet einen kleinen Obolus und schon kann das Tier abgespritzt, shampooniert und schließlich trockengeföhnt werden.

Das Wasch-Center bietet zum warmen Wasser noch vier natürliche Pflgeshampoos.
Das Wasch-Center bietet zum warmen Wasser noch vier natürliche Pflegeshampoos. Foto: Darado

Dass es für derartige Hunde-Waschanlagen in der Landeshauptstadt Bedarf gibt, steht für die Rathaus-CSU außer Frage. Immerhin zähle München zu den hundereichsten Städten Deutschlands und das Problem schmutziger Hunde sei jedem Besitzer bekannt. (Lesen Sie dazu: So viele Hunde wie noch nie! Wo in der Stadt wie viele Hunde leben.) Der Vorteil der Waschanlagen sei, dass man seinen Begleiter "von der schnellen Pfotenwäsche bis zur 'Vollwäsche' unter freiem Himmel reinigen kann".

Da neben einem Wasser-/Abwasseranschluss lediglich noch ein Elektroanschluss und rund fünf Quadratmeter Aufstellfläche benötigt werden, sei die Installation fast überall problemlos möglich. Ob sich andere Parteien dem Antrag anschließen, ist derzeit noch unbekannt.

Ein komplettes Pflegeprogramm kostet je nach Hundegröße zwischen 3 und 12 Euro.
Ein komplettes Pflegeprogramm kostet je nach Hundegröße zwischen 3 und 12 Euro. Foto: Darado

JETZT LESEN

46 Kommentare

Kommentieren

  1. null