An der Oper Rohrbruch: Maximilianstraße unter Wasser

, aktualisiert am 05.12.2017 - 20:21 Uhr
Ein Wasserrohrbruch sorgte am Dienstagabend für Überflutungen auf der Maximilianstraße. Die Bilder. Foto: Lukas Schauer

Am Dienstagabend gab es auf der Maximiliansstraße einen Wasserrohrbruch. Über mehrere hundert Meter ist die Straße überflutet.

Altstadt - Land unter hieß es am Dienstagabend in der Maximiliansstraße.

Da hat Giordanos "Andrea Chénier" mal nasse Füße bekommen: Am Dienstagabend um 18 Uhr sprudelte eine zerstörte Versorgungsleitung Wasser vor dem Nationaltheater, die Maximilianstraße stand knöcheltief unter Wasser. Als Ursache gelten Bauarbeiten in der Maximilianstraße. Dabei wurde das Rohr zerstört.

Gegen 18:45 Uhr war die Hauptleitung zugedreht und der Wasserfluss gestoppt. Das Loch ist inzwischen ausgepumpt.

Nun ist die Maximilianstraße im Bereich der Oper komplett gesperrt. Der Tram-Verkehr im Bereich des Rohrbruchs wurde eingestellt. Auch die Tiefgarage der Oper musste kontrolliert werden. Nun müssen Experten prüfen, ob die Statik der Straße in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null