An der Aidenbachstraße Nach Kontrolle: Mann schlägt auf MVG-Kontrolleur ein

Die Preise für IsarCard, Streifenkarte & Co. steigen mal wieder. Foto: dpa

Ein MVG-Kontrolleur ist in Obersendling von einem Fahrgast geschlagen worden. Der Mann hatte keinen Fahrschein – und keine Lust auf die Feststellung seiner Personalien.

Sendling - Der Vorfall ist schon eine Woche her, jetzt sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.

Der MVG-Mitarbeiter kontrollierte gegen 16:25 Uhr in der U3 zwischen Thalkirchen und Fürstenried West einen Mann. Dieser gab an, sein Ticket zu Hause vergessen zu haben.

Also bat der Kontrolleur den Mann, mit ihm an der Aidenbachstraße auszusteigen, um seine Personalien feststellen zu können. Doch darauf hatte der Unbekannte keine Lust. Er wurde aggressiv und schlug auf den Schaffner ein. Er drohte, ihn auf die Gleise zu schubsen, wenn er ihn nicht gehen lasse.

Da der Unbekannte äußerst aggressiv auftrat, ließ ihn der Kontrolleur schließlich laufen. Zwar wurden Passanten auf den Streit aufmerksam, der MVG-Mitarbeiter forderte die Zeugen jedoch auf, sich nicht einzumischen und den Täter gehen zu lassen.


Täterbeschreibung: Männlich, ca. 21 Jahre alt, ca. 195 cm groß, ca. 110 kg schwer, kräftig gebaut, rundliches Gesicht, halblange dunkle Haare, Drei- Tage-Bart, sprach deutsch ohne Akzent.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hier gibt's mehr News aus München

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. null