Alternativen in Deutschland Heimaturlaub: So schön kann's daheim sein!

Es muss nicht immer Urlaub im Ausland sein – auch Deutschland hat viele schöne Ecken. Foto: dpa/AZ

Urlaub daheim ist gar nicht fad. Warum man nicht weit wegfahren muss – sieben deutsche Alternativen zu Kanada, Schottland und den USA.

Tausende Kilometer fliegen oder mit dem Auto zurücklegen – mit auf Hochtouren laufender Klimaanlage? Das braucht’s gar nicht. Deutschland hat doch auch einiges zu bieten.

Mancherorts ist es fast so bergig wie im Grand Canyon, so malerisch wie in Kanada oder so harmonisch-ausgeglichen wie in Japan. Wo genau? Die AZ zeigt aus dem Buch "Urlaubstraum(a) Deutschland" deutsche Urlaubs-Alternativen. Die Humor-Reihe hat nicht nur skurrile Urlaubsgeschichten (von "Dschungelcamp auf Fränkisch" bis "Oans, zwoa, Selfie") gesammelt, sondern bricht auch eine Lanze fürs Urlauben daheim.

Wer zum Beispiel zocken will wie in Las Vegas, der könnte sein (Spiel-)Glück auch in Baden-Baden versuchen. Wer es romantisch und nah am Wasser wie in Venedig mag, für den könnte die Brücken-Stadt Berlin eine Alternative sein. Und fürs Kanada-Feeling eignet sich der Odenwald.


Schottland? - Harz!

Wer gern nach Irland oder Schottland fahren würde, muss fast immer das dortige Regenwetter in Kauf nehmen. Mal ehrlich: Das kann man auch daheim haben. Also warum nicht schlechte Tage nutzen und mit Gummistiefel und Regenmantel losziehen? Besonderes Schottland-Gefühl bietet der Brocken (Sachsen-Anhalt) – der höchste Berg im Norden Deutschlands. Im Örtchen Zorge gibt es auch eine Single-Malt-Whisky-Destillerie.

Japan? - Augsburg!

Harmonie der Linien, Koi-Karpfen, Oase der Ruhe – dafür braucht man nicht nach Japan reisen. Japanische Gärten sind im Trend und gibt es unter anderem in Berlin, Düsseldorf, Karlsruhe, Augsburg (Foto) – und auch Teile des Westparks in München haben asiatische Bereiche.

Grand Canyon? - Alpen!

Die Autoren des Buchs befinden: "Die Anden sind toll. Die Pyrenäen auch. Der Grand Canyon sowieso. Doch unsere guten, alten Alpen müssen sich nicht verstecken." Ihre Empfehlung: auf einem Gipfel im Chiemgau das Jodeln lernen oder sportlich einen Bergsee durchschwimmen.

Las Vegas? - Baden-Baden!

Casino, Pferderennen, Haute-Couture shoppen – das bekommt man alles auch daheim, wenn das Geld nicht für die große Reise nach Übersee reicht. Früher kamen vor allem die Russen zu der berühmten Spielbank in Baden-Baden. Dostojewski etwa verspielte dort 1867 sein Geld – und obendrauf den Ehering seiner frisch Angetrauten.

Kalifornien? - Nord- und Ostsee!

Die deutschen Strände müssen sich nicht vor Malibu verstecken. Auch hierzulande ist das Wasser sauber, die Hotelanlagen gepflegt – nur Promis trifft man hier wohl eher weniger.

Venedig? - Berlin!

Die deutsche Hauptstadt hat doppelt so viele Brücken wie Venedig (rund 1000 zu "nur" 400). Und eine Bootsfahrt auf der Spree ist sicherlich ebenso romantisch wie eine Gondelfahrt in Venedig, das seit Jahren gegen den Massentourismus kämpft.

Kanada? - Odenwald!

Die Ruhe der Wälder und der Natur zieht viele Urlauber nach Kanada. Doch auch hierzulande finden sich malerische Wälder. Beispiele: Oden-, Schwarz- und Darßer Küstenwald (Mecklenburg-Vorpommern. Nicht zu vergessen natürlich der Bayerische Wald.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null