Äthiopien Zahl der von der Dürre betroffenen Menschen steigt

Über 10 Millionen Menschen sind von der Dürre betroffen und benötigen dringend Nahrungsmittelhilfe. Foto: Stiftung Menschen für Menschen

Die Zahl der durch Hunger bedrohten Menschen in Äthiopien ist in den vergangenen Tagen erneut dramatisch angestiegen. Nach offiziellen Schätzungen der Behörden sind zwischenzeitlich über 10 Millionen Menschen von der Dürre betroffen und benötigen dringend Nahrungsmittelhilfe.

München/Addis Abeba - Darauf hat die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe am Montag in München hingewiesen. Zuvor waren die Behörden von 4,2 Millionen (im September) bzw. von 8,2 Millionen (im Oktober) ausgegangen.

Grund für die schlimmste Dürre seit 30 Jahren sind die ausgebliebenen Regenfälle. Dadurch ist in einigen Bereichen in Äthiopien die Ernte deutlich zu gering ausgefallen oder ist auf den Feldern ganz vertrocknet. Die Menschen können sich dadurch nicht mehr selbst versorgen.

Aufgrund dieser Notsituation hat die Äthiopienhilfe Menschen für Menschen ein Nahrungshilfeprogramm gestartet. Zunächst werden rund 28.000 Menschen in der Region Agarfa über vier Monate mit dringend benötigen Grundnahrungsmitteln versorgt. Verteilt wird ein Lebensmittelpaket, wie es vom Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen empfohlen wird.

 

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/menschenfuermenschen

 

Spendenkonto

 

Stiftung Menschen für Menschen

Stadtsparkasse München

IBAN: DE64701500000018180018

SWIFT (BIC): SSKMDEMM

www.menschenfuermenschen.de

JETZT LESEN

0 Kommentare