Ärzte der Welt e.V. Hilfe für Verfolgte

Am Zentralen Omnibusbahnhof werden drei Mal pro Woche Flüchtlinge medizinisch versorgt. Foto: Ärzte der Welt e.V.

Ärzte der Welt e.V. ist die deutsche Sektion der internationalen humanitären Organisation Médecins du Monde/Doctors of the World.

Ärzte der Welt leistet medizinische Hilfe für benachteiligte Menschen, die von Krisen oder Verfolgung betroffen sind. 2014 führte das Ärzte der Welt-Netzwerk 355 Gesundheitsprogramme in 82 Ländern durch. Auf politischer Ebene engagiert sich Ärzte der Welt für den Zugang zu medizinischer Versorgung als humanitäres Grundrecht für alle Menschen.

Als eine der wenigen internationalen Hilfsorganisationen setzt sich Ärzte der Welt auch für bedürftige Menschen im eigenen Land ein und bietet ihnen kostenfreie medizinische Betreuung an.

In München hat Ärzte der Welt vor drei Monaten ein neues Projekt ins Leben rufen: Am Zentralen Omnibusbahnhof werden drei Mal pro Woche Flüchtlinge medizinisch versorgt, die sich auf der Durchreise befinden. Aus den unterschiedlichsten Gründen wollen sie sich in München nicht registrieren lassen und erhalten daher auch keine medizinische Erstversorgung.

Mithilfe von Dolmetschern nimmt das Ärzte der Welt-Team Kontakt zu den Menschen auf, Ärzte und Medizinstudenten kümmern sich dann um sie, behandeln Atemwegserkrankungen, Magenbeschwerden und Verletzungen. Als Wartezimmer und Behandlungsraum steht ein Container zur Verfügung.

Seit Beginn des Projekts konnte Ärzte der Welt bereits 1500 Menschen beraten und 320 ‪‎Flüchtlinge‬ medizinisch versorgen. 40 Prozent der Behandelten waren Kinder und alleinreisende Minderjährige. ‬‬‬‬‬

 

Jetzt spenden

 

Kontakt

 

Ärzte der Welt e.V.

Geschäftsstelle München

Leopoldstraße 236

80807 München

Tel +49 (0)89 45 23 081-0

info@aerztederwelt.org

JETZT LESEN

0 Kommentare