Abstand falsch eingeschätzt Milbertshofen: Arbeiter zwischen Wand und Lkw eingeklemmt

Der Mann kam mit schweren Verletzungen in eine Münchner Klinik. Foto: imago

Ein tragischer Arbeitsunfall hat sich am Mittwoch in Milbertshofen ereignet. Ein Arbeiter wurde mit seinem Kopf zwischen einer Wand und einem rückwärtsfahrenden Lkw eingeklemmt.

Milbertshofen - Schmerzhafter Betriebsunfall in Milbertshofen. Ein 39-Jähriger schätzte den Abstand zwischen der Laderampe und einem Lkw falsch ein und wurde eingeklemmt.

Am frühen Mittwochmorgen fuhr ein 32-Jährige mit seinem Lkw auf einem Betriebgsgelände in der Riesenfeldtstraße rückwärts in Richtung Laderampe. Dort befand sich ein Mitarbeiter des Betriebs, er öffnete dem Lkw das Rolltor. Anschließend sah er an der linken Torabdichtung hinaus, um den Fahrer einzuweisen.

Der 39-Jährige schätzte dabei aber den Abstand zum hinteren Eck der Wechselbrücken des Lkw falsch ein, dadurch wurde sein Kopf zwischen der Wand der Laderampe und der Wechselbrücke eingeklemmt.

Der Arbeiter kam mit schweren Verletzungen in eine Münchner Klinik.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null