91-Jährige wird Betrugsopfer Falsche Handwerker bedienen sich im Schmuckkästchen

Als Handwerker getarnte Trickebetrüger haben einer 91-jährigen Frau Schmuck aus dem Schlafzimmer gestohlen. Foto: dpa

Falsche Handwerker haben sich im Schmuckkästchen einer 91-Jährigen bedient. Trickbetrüger gaukelten eine verstopfte Wasserleitung vor, um in das Haus zu gelangen. 

Blumenau - Am Dienstagmittag, 8. August, wurde eine 91-Jährige Opfer eines Trickbetrugs. Ein Mann gab sich dabei als Handwerker aus und klingelte bei der Frau. Er sagte, er müsse in ihre Wohnung, um verstopfte Rohre zu reinigen. 

Die Seniorin ließ ihn in die Wohnung. Im Badezimmer drehte der Mann das Wasser auf. Wenig später verließ er die Wohnung wieder. Die Rentnerin stellte daraufhin fest, dass verschiedene Schmuckstücke aus einem Schmuckkästchen im Schlafzimmer gestohlen wurden. 

Ob ein oder zwei Täter am Werk waren, ist noch unklar: Der Frau war kein zweiter Täter aufgefallen, ein anderer Hausbewohner hatte jedoch zwei Männer gesehen, die er beide beschreiben konnte.


Täterbeschreibung: Der erste Mann ist zwischen 1,65 Meter und 1,70 Meter groß und 35 bis 40 jahre alt. Er hat schwarze, etwas längere und nach hinten gegelte Haare und trug ein blaues Hemd, schwarze Jeans und Latexhandschuhe. Der mögliche zweite Täter ist ebenfalls 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß, hat blonde, kurz rasierte Haare und trug ein rotes T-Shirt mit kurzer Hose.

Zeugenaufruf: Wer im angegeben Zeitraum im Bereich der Ammerseestraße und der Wastl-Witt-Straße Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Vorfall zu tun haben könnten, soll sich bitte mit der Polizei München, 089/29100, in Verbindung setzen. 

 

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null