Vom 26.August bis zum 11.September 1972 wurden die Spiele der XX.Olympiade in München, Kiel (Segeln) und Augsburg (Wildwasser) ausgetragen. Welchen Herausforderungen sich die Landeshauptstadt stellen musste und was dann in der City los war, lesen Sie in dieser AZ-Serie. Teil 2

Einkaufszentren, Nahverkehr und Schwabylon: Vor und für das Großereignis wird in München gebaut und renoviert wie verrückt. Nicht immer mit bleibendem Erfolg.

Anzeige

Außer der Industrialisierung und dem nationalsozialistischen Größenwahn hat keine Entwicklungsphase in München die Planung dermaßen beflügelt wie das Großereignis von 1972. Befördert wurde dieser Boom von OB Hans Jochen Vogel, dem Motor dieser Spiele. Vollendet wurde der Umbau der Stadt von seinem Nachfolger Georg Kronawitter, der dem höheren Bauwesen eher skeptisch gegenüberstand.