30 Millionen Euro Gehalt? Perfekt: Alonso verlängert bei McLaren

, aktualisiert am 19.10.2017 - 18:21 Uhr
Alonsos Verbleib hatte sich zuletzt bereits angekündigt. Foto: dpa

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat seinen Vertrag bei McLaren verlängert. Der Spanier wird auch in der kommenden Saison an der Seite des Belgiers Stoffel Vandoorne für den britischen Rennstall starten.

Austin - Ex-Weltmeister Fernando Alonso (36) hat seinen Vertrag beim Formel-1-Rennstall McLaren um mindestens ein Jahr verlängert.

Das Team gab am Donnerstag in Austin vor dem Großen Preis der USA (Sonntag, 21 Uhr/RTL und Sky) bekannt, dass der Spanier auch in der Saison 2018 für McLaren fahren werde. Eine genaue Vertragslaufzeit wurde nicht genannt. Zuletzt wurde spekuliert, der neue Deal bringe Alonso ein Jahresgehalt von über 30 Millionen Euro ein.

"Mein Herz hat mir immer gesagt, dass ich bleiben soll. Ich fühle mich hier wirklich zu Hause", sagte Alonso. McLaren habe die Ressourcen, "sehr schnell Siege und Weltmeisterschaften gewinnen zu können". Auch wenn die vergangenen Jahre "nicht einfach" gewesen seien, hätten er und das Team nicht vergessen, "wie man gewinnt. Und ich glaube wir können das wieder erreichen."

Alonso fährt seit 2015 zum zweiten Mal für McLaren, die Partnerschaft war bisher allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Der Honda-Antrieb im Heck blieb stets deutlich hinter den Erwartungen zurück. Ab der nächsten Saison konnte McLaren Renault als neuen Motorenpartner gewinnen, mit den Franzosen holte Alonso 2005 und 2006 auch seine beiden WM-Titel.

Alonsos Verbleib hatte sich zuletzt bereits angekündigt. "Wir sind sehr nah an einer Einigung. Wir hatten gestern noch ein Dinner mit ihm, er ist sehr zufrieden mit dem Team", hatte McLaren-Teamchef Zak Brown schon beim Rennen in Singapur im September gesagt.

Ferrari zehn Jahre ohne Fahrertitel

Vor zehn Jahren gewann Ferrari den letzten Fahrertitel in der Formel 1. Am 21. Oktober 2007 holte der Finne Kimi Räikkönen in Brasilien in einer der knappsten Titelentscheidungen der Geschichte mit einem Punkt Vorsprung vor den McLaren-Piloten Lewis Hamilton - und eben Fernando Alonso die WM-Krone.

Seither wartet die Scuderia vergeblich auf den nächsten Fahrertriumph und musste sich vor allem der zeitweiligen Dominanz von Red Bull und nun Mercedes beugen.

2008 Lewis Hamilton (McLaren) Felipe Massa (2.) 1 Punkt Rückstand
2009 Jenson Button (Brawn) Kimi Räikkönen (6.) 47 Punkte
2010 Sebastian Vettel (Red Bull) Fernando Alonso (2.) 4 Punkte
2011 Vettel Alonso (4.) 135 Punkte
2012 Vettel Alonso (2.) 3 Punkte
2013 Vettel Alonso (2.) 155 Punkte
2014 Hamilton (Mercedes) Alonso (6.) 223 Punkte
2015 Hamilton Vettel (3.) 103 Punkte
2016 Nico Rosberg (Mercedes) Vettel (4.) 173 Punkte

Lesen Sie hier: Laura Dahlmeier ist deutsche Ski-Sportlerin des Jahres

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null