272 Bestellungen unter falschem Namen Zalando: Geschwister prellen Online-Shop um 40.000 Euro

Ein Betrügerpärchen hat jahrelang unter falschem Namen Kleidung bei Zalando bestellt. Foto: dpa

Ein besonders dreistes Geschwisterpaar hat sich immer wieder von einer Versandfirma Kleidung schicken lassen. Bezahlt haben die beiden nie - sie bestellten unter falschem Namen.

Allach - Nach mehr als dreieinhalb Jahren ist der Betrug jetzt aufgeflogen. Die 19 Jahre alte Frau und ihr 25 Jahre alter Bruder hatten seit April 2013 bei der Versandfirma immer wieder Kleidungstücke bestellt und sich diese auf Rechnung nach Hause liefern lassen. Der Polizei sind bislang 272 Fälle bekannt. 

Sachschaden: Knapp 40.000 Euro

Dabei benutzten die beiden, die in einer gemeinsamen Wohnung leben, falsche Namen und ständig wechselnde E-Mail-Adressen. Der entstandene Sachschaden liegt bei knapp 40.000 Euro. Als Haupttatverdächtige gilt die 19-jährige Frau. Ihr Bruder sei wegen ähnlicher Delikte bekannt, berichtet die Polizei.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fand die Polizei auch Waren anderer geschädigter Unternehmen sowie zwei Messer, zwei Schlagstöcke und  eine Softair-Pistole, welche die Ermittler beschlagnahmten. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern noch an.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null