21-Jährige belästigt Security vertreibt Schläger-Gruppe mit Pfefferspray

Mit einer abgebrochenen Glasflasche wurde der 24-Jährige in Schach gehalten. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eine junge Frau aus Bogenhausen wird auf dem nächtlichen Heimweg belästigt. Der Vorfall im Tunnel zum Ostbahnhof endet in einem Gewaltausbruch - so beschreiben es die Opfer. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Berg am Laim - Fünf bis sieben Männer sollen die 21-Jährige im Tunnel zum Ostbahnhof bedrängt, sogar unsittlich berührt haben. Ihr Begleiter, ein 24-jähriger Türke, wollte versuchen, die junge Frau am Sonntag um 3:50 Uhr zu schützen. Doch dann eskalierte der Konflikt, wie die Polizei mitteilte. 

Die Angegriffenen schildern bedrohliche Momente: Ein Mann aus der Gruppe, deren Mitglieder vermutlich afrikanischer Herkunft waren, soll den 24-Jährigen mit einer zerschlagenen Flasche bedroht haben. Ein Zweiter griff ihn währenddessen körperlich an. Bekannte des Paares versuchten, den Tumult aufzulösen, doch die Angreifer ließen nicht von ihrem Opfer ab. 

Eine Streife der Deutsche Bahn ging schließlich mit Pfefferspray auf die Angreifer los. Erst das vertrieb die Männer. Unerkannt flüchtete die Gruppe vom Tatort.

Jacke mit wertvollem Inhalt geht verloren

Der 24-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass ihm während der Auseinandersetzung seine Jacke abhandengekommen sei. Darin habe sich Geld im Wert von 1.200 Euro befunden.

Durch eine Videoauswertung konnten zunächst nur weitere Zeugen ermittelt werden. Die Bundespolizei sucht nun nach den Männern. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, sexueller Belästigung und Diebstahl wurden eingeleitet. 

Lesen Sie auch: Regenschirm-Attacke im Linienbus - Busfahrer bespuckt: Polizei sucht diesen Mann


Anmerkung der Redaktion: Da bei dieser Thematik erfahrungsgemäß nicht mit einer sachlichen Diskussion zu rechnen ist, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren.

JETZT LESEN