Der TSV 1860 hat im zweiten Testspiel den zweiten Sieg gefeiert. Nach dem 1:0-Sieg gegen Austria Salzburg besiegten die Löwen im spanischen Trainingslager den rumänischen Erstligisten mit 2:1.

Los Barrios - Erfolgserlebnis für die Löwen. Im spanischen Los Barrios besiegte das Team von Trainer Benno Möhlmann den rumänischen Erstligisten FC Pandurii Targu mit 2:1 durch ein Eigentor von Pandurii-Torhüter Fernandes und einen Treffer von Neuzugang Levent Aycicek. Der Anschluss der Rumänen in der Schlussphase kam zu spät. Damit haben die Blauen nach dem 2:1 gegen Austria Salzburg auch im zweiten Test mit demselben Ergebnis gesiegt.

"Insgesamt war das in Ordnung. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie einen Zusammenhalt hat auf dem Platz und dass sie nicht verlieren wollte. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr kompakt gespielt und sind gut gestanden. Wir sind verdient in Führung gegangen, waren im zweiten Durchgang aber nicht mehr so sicher. "

Möhlmann baute zu Beginn auf die beiden Neuzugänge Jan Mauersberger neben Kapitän Chris Schindler und Sascha Mölders an der Seite von Youngster Nico Karger. "Jan hat das fehlerlos gemacht da hinten, hat die Leute gut organisiert. Sascha ist noch nicht in der absoluten Form, die er haben soll und haben wird - aber das war schon deutlich besser."

Das 1:0 war allerdings zu großen Teilen dem Keeper der Rumänen geschuldet, der eine Bogenlampe mit seinen Fäusten ins eigene Tor boxte.

Zur Pause kam Bremes Leihgabe Aycicek - und besorgte den Löwen den Sieg: Nach einer schönen Kombination über Okotie, Bülow und Mölders schloss der 21-Jährige trocken ab.  "Er hat schon das gemacht, was ich von ihm erwarte: Dass er technisch sicher spielt, Vorlagen gibt und den Abschluss sucht. Das hat er getan - und ihn reingehauen", sagte Trainer Benno Möhlmann. Am Montag steht im mit Dynamo Kiew (16 Uhr, AZ-Liveticker) der nächste erstklassige Testgegner bereit. "Wir müssen nach Ballgewinn noch schneller umschalten. Wir hatten auch einige einfache Fehler und Ballverluste, die müssen wir abstellen."