1860-Nachwuchsboss muss gehen Von Weigl bis Gebhart - das sind die Schellenberg-Juwelen

Kevin Volland, Timo Gebhart, Julian Weigl (v.li.) - alle drei und noch viele mehr, die es zu was gebracht haben, durchliefen die Jugendabteilung von (Noch-) Löwen-Nachwuchschef Wolfgang Schellenberg. Die AZ zeigt die Schellenberg Juwelen - klicken Sie sich durch die Fotostrecke. Foto: GES/firo/Rauchensteiner/Augenklick/AZ

Der TSV 1860 trennt sich zum 31. Dezember von Nachwuchsboss Wolfgang Schellenberg. Dieser bildet 13 Jahre lang reihenweise sehr gute Spieler aus - bis hin zu Nationalspielern. Kevin Volland, Timo Gebhart, Julian Weigl - die AZ zeigt die Schellenberg-Juwelen.

München - Wolfgang Schellenberg fällt dem Sparzwang beim TSV 1860 zum Opfer. Und das, obwohl der (Noch-) Nachwuchsboss nichts für den Doppel-Abstieg und die Finanzmisere der KGaA kann. 13 Jahre lang arbeitete der heute 46-Jährige für die Giesinger, mit Erfolg: Unter ihm gelang 2006 mit der U17 die einzige deutsche Jugendmeisterschaft für die Löwen.

Vertrauter von Daniel Bierofka

Schellenberg trug die für ihn bittere Entscheidung mit Fassung, erklärte, den Sechzgern weiter verbunden bleiben zu wollen. Die Liste der Spieler, die unter dem Vertrauten von Chefcoach Daniel Bierofka reiften, ist lang und prominent. Die AZ gibt einen Überblick - klicken Sie sich durch die Fotostrecke oben. 

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null